Endlich wieder reisen können – wird das 2021 möglich sein? Viele von Deutschlands Touristikern jedenfalls befürworten eine volle Reisefreiheit für Menschen, sobald diese gegen Corona geimpft sind oder eine Infektion überstanden haben. Das zeigt eine Umfrage von „Reise vor 9“, an der rund 1300 deutsche Touristiker teilnahmen.

Aktuelle Deals

Reisen als Privileg für geimpfte Menschen

Ganze 60 Prozent der Reiseprofis befürworten die Vorteile für Geimpfte oder Genesene. Die meisten von ihnen sind aber gegen ein sofortiges Inkrafttreten – stattdessen fordern zwei Drittel der Befürworter zusätzlich, dass solch eine Regelung erst dann in Kraft treten soll, sobald alle Menschen die Möglichkeit haben, sich impfen zu lassen. Dann aber bedürfe nicht die Rückerlangung der Reisefreiheit, sondern deren Einschränkung einer Rechtfertigung.

Nicht alle Touristiker unterstützen Reisefreiheit

Es gibt aber auch Gegenstimmen: 22 Prozent aller Befragten fänden es diskriminierend, wenn Geimpfte Reisevorteile erhielten.

So argumentiert zum Beispiel ein Reisebürochef, dass Menschen, die sich nicht als „Versuchskaninchen“ impfen ließen, in ihrem Selbstbestimmungsrecht stark eingeschränkt wären. Auch ein weiterer Touristiker findet Reisevorteile für Geimpfte unangemessen: „Es kann nicht sein, dass wir die wenigen Impfungen nutzen, damit wir im reichen Westen verreisen können, bevor das Pflegepersonal in ärmeren Ländern die Möglichkeit hat, sich impfen zu lassen.“