Was tun mit einem alten Flughafengelände? Die chinesische Metropole Shanghai hatte eine besondere Idee: Aus der alten Landebahn des ehemaligen Shanghai Longhua Airports ist ein Park entstanden. Seit der Flughafen im Jahr 2011 geschlossen wurde, ist umgebaut worden.

Das Ergebnis: der knapp zwei Kilometer lange Xuhui Runway Park, ein Erholungsbiet in der Millionenmetropole – südlich der Innenstadt, am Ufer des Huangpu-Flusses.

Viel Platz für Fahrradfahrer und Fußgänger – die ehemalige Landebahn eignet sich dafür.

Aktuelle Deals

Der Spirit des alten Flughafens bleibt bestehen

Nach Angaben des zuständigen Architekturbüros Sasaki sollte als Thema Luftfahrt im Park aufrechterhalten werden, um Besucher mit der Vergangenheit des Ortes zu verbinden. So erinnern zum Beispiel auch Spielplätze an eine Flugzeuglandebahn, Aussichtspunkte sollen an das Gefühl des Fliegens erinnern. Bänke ähneln Teile von Flugzeugen, Lichtmasten sehen aus wie Tragflächen.

Das Design soll an die ehemalige Landebahn erinnern – selbst der Spielplatz.

Alte Materialien der Landebahn wurden wiederverwertet

Eine weitere Besonderheit: Bei der Umgestaltung des Parks wurden alte Materialien und Beton wiederverwendet. Die alten Landebahnplatten, auf denen noch die Richtungsmarkierungen erhalten sind, dienen nun als Fußgängerwege, abgerissene Betonteile wurden als Pflastermuster wieder zusammengesetzt. Laut dem Architekturbüro wurden so Baukosten gespart und Treibhausgasemissionen reduziert.

Die ehemalige Funktion des jetzigen Parks ist durch die erhaltenen Strukturen unverkennbar.

Zudem gibt es im Park mehrere Wasserspiele, einen Garten für kulturelle Veranstaltungen sowie ein Vogelbeobachtungshaus, einen Schmetterlings- und einen Duftgarten. 80 Pflanzenarten und mehr 2000 Bäume wurden gepflanzt.