Natur-Liebhaber aufgepasst: In Spanien eröffnet im Laufe dieses Jahres ein neuer Nationalpark, und zwar in der südspanischen Provinz Andalusien. Der „Parque Nacional Sierra de las Nieves“ wird der erste Nationalpark in der Provinz Málaga. Mit ihm zählt Spanien dann insgesamt 16 dieser Gebiete. Die Region ist schon seit 1989 ein geschützter Park und die Hälfte gilt sogar schon seit ganzen 25 Jahren als Unesco-Biosphärenreservat. Vielleicht ein tolles Ziel für die Reiseliste in 2021?!

Ein Paradies für Natur-, Sport- und Kulturliebhaber

Sowohl Naturfreunde als auch Sportbegeisterte und Kulturfans kommen im „Parque Nacional Sierra de las Nieves“ auf ihre Kosten. Neben zahlreichen Wildtieren wie Greifvögeln, Rehen, Steinböcken und Ottern sind die seltenen alten spanischen Tannen („Pinsapos“) ein Highlight des Parks. Etwa 60 Prozent aller noch existierender „Pinsapos“ befinden sich dort, sie sind vom Aussterben bedroht. 

Aktuelle Deals

Der Pinsapo de Las Escaleretas ist ein Naturdenkmal.

Der bekannteste Vertreter dieser Art ist der jahrhundertealte Pinsapo de Las Escaleretas. Dieser riesige Baum wurde im Jahr 2001 wegen seiner beeindruckenden Ausmaße – er ist 26 Meter hoch und hat einen fünf Meter breiten Stamm – zum Naturdenkmal erklärt.

Für Kulturfans bietet der Nationalpark mit den Städtchen Tolox, Monda, El Burgo, Yunquera und Ista ein weiteres Highlight. Sie locken Besucher mit weiß getünchten Häusern, zusätzlich können sie dort die Ruinen früherer Festungen und anderer historischer Gebäude entdecken. Wer gerne Sport macht, kann sich eine der zahlreichen Wanderrouten durch den Park heraussuchen oder sich für Mountainbike-, Kanu- oder Klettertouren anmelden.

Der Pfad „Sendero GR-243 de Gran Recorrido“ zum Beispiel ist ein über 50 Kilometer langer Wanderweg, der verschiedene Dörfer miteinander verbindet – und das mit einem niedrigen Schwierigkeitsgrad. Wer es etwas abenteuerlicher mag, kann beispielsweise den „Torrecilla“, den zweithöchsten Gipfel, besteigen.

Die Finanzierung des neuen Nationalparks wird für die Schaffung von Besucherzentren und anderer touristischer Infrastruktur verwendet, um Besuchern das Erlebnis zu verbessern und der örtlichen Gemeinde zu helfen.