Dramatische Ausblicke, faszinierende Wildtiere und spannende Sehenswürdigkeiten – das alles haben die insgesamt 63 Nationalparks in den USA zu bieten. Wenn die Reisebeschränkungen wieder gelockert werden, gibt es in den USA also vieles zu entdecken.

Als meistbesuchter Nationalpark gilt der Great Smoky Mountains National Park. Der in den US-Bundesstaaten North Carolina und Tennessee gelegene Park zieht jedes Jahr Millionen von Menschen an – mehr als zwölf Millionen Besucher waren es laut dem National Park Service (NPS) im Jahr 2019.

Ein Besuch in den meisten Parks kostet allerdings Eintritt. Dabei wird entweder nach Personenzahl oder je Auto abgerechnet. Bis zu 35 US-Dollar fallen damit für einige beliebte Ziele pro Fahrzeug an, darunter der Grand-Canyon-Nationalpark und der Yellowstone-Nationalpark mit dem berühmten Geysir Old Faithful.

Aktuelle Deals

Etwa 80 Prozent der Gebühren fließen in die Instandhaltung und Wiederherstellung von tierischen Lebensräumen, während 20 Prozent für die kostenfreien Parks verwendet werden, heißt es auf der NPS-Website.

Dennoch bietet der National Park Service in diesem Jahr sechs Tage an, an denen du die Landschaften in allen Parks kostenlos besichtigen kannst. Hier eine Übersicht.

Nationalparks in den USA: An diesen Tagen ist der Eintritt frei

  • 18. Januar: Martin Luther King Jr. Day

  • 17. April: Erster Tag der Nationalparkwoche

  • 4. August: Erster Jahrestag des Great American Outdoors Act

  • 25. August: Geburtstag des National Park Service

  • 25. September: Nationaler Tag der öffentlichen Gebiete

  • 11. November: Veteranentag

USA-Reisen: Sich über Corona-Regeln informieren und sie einhalten

Bevor du nun deine nächste USA-Reise planst, solltest du dich über die Einreisebeschränkungen informieren. Derzeit gilt ein Einreiseverbot für Personen, die sich innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen vor der Einreise in die USA in Deutschland oder einem anderen Land des Schengenraums aufgehalten haben (Stand: 5. Januar 2021).

Sobald aber die Einreise wieder für deutsche Urlauber möglich ist, gilt es, die Sicherheitsmaßnahmen der örtlichen Behörden in Bezug auf Covid-19 zu überprüfen und einzuhalten. Denn wie auch in den deutschen Bundesländern haben die US-Bundesstaaten teilweise unterschiedliche Corona-Regeln. Vergiss außerdem nicht, die geltenden Reisebeschränkungen bei der Rückkehr einzuplanen. Die aktuellen Infos findest du beim Auswärtigen Amt.

Sofern du mehrere Parks besuchen willst, dir aber ein Besuch nur außerhalb der kostenfreien Tage möglich ist, empfiehlt der NPS den Kauf einer Jahreskarte. Für 80 US-Dollar kannst du dann verschiedene kostenpflichtige Parks besichtigen.