Die Coronavirus-Pandemie hat die Urlaubspläne der Menschen im Jahr 2020 ordentlich durcheinandergewirbelt – viele Reisen mussten abgesagt werden. Aber: Das Fernweh und die Sehnsucht nach Urlaub bleiben! 70 Prozent haben in einer Umfrage im Auftrag von Hometogo angegeben, im Jahr 2021 Urlaub machen zu wollen.

Und der Corona-Impfstoff gibt Reiseträumen neuen Antrieb: Ziele außerhalb Europas nehmen bei den Suchanfragen wieder zu und zeigen, dass Touristen die Welt wieder entdecken wollen und mit dem Wissen um einen Impfstoff mutiger werden. So vermeldete das Online-Reiseportal eDreams Odigeo schon in der Woche nach der Impfstoffverkündung Mitte November, dass die Zahl der weltweiten Suchanfragen um ganze 12 Prozent gestiegen sei.

Reisen: Was hat sich durch Corona verändert?

Corona verändert die Reisewünsche der Deutschen. So wecken Maßnahmen wie Lockdown, Abstandsregeln und Maskenpflicht auf der einen Seite mehr denn je die Sehnsucht nach dem ganz großen und tollen Urlaub (Stichwort: „Once in a lifetime“-Reise). Auf der anderen Seite rücken Faktoren wie Sicherheit, Flexibilität und Unterbringungsart in den Vordergrund. Wir verraten dir die Reisetrends für das Jahr 2021.

Aktuelle Deals

Veranstalter locken mit flexiblen Stornobedingungen für Urlaub 2021

Ein Reisetrend für 2021 lautet: Flexibilität. Denn niemand kann aktuell vorhersagen, wie sich die Pandemie-Lage bis zum Sommer entwickelt haben wird. Daher locken viele Veranstalter mit günstigen Preisen, Frühbucherrabatten und flexiblen Umbuchungs- oder Stornierungsoptionen, um das Geschäft anzukurbeln. Generell erwarten die Reiseveranstalter keinen Anstieg der Preise. Die meisten gehen von einer stabilen Preisentwicklung aus – in einige Zielgebiete könnte die Reise FTI zufolge sogar günstiger werden. Auch Studiosus Reisen sieht eine Tendenz zu günstigeren Reisen im Jahr 2021.

Urlaub – aber sicher?

Die dynamischen Entwicklungen aufgrund der Corona-Pandemie verunsichern aktuell viele Reisende. Nicht unwichtig ist daher auch der Blick auf die Möglichkeiten, die Urlauber hinsichtlich Umbuchungen und Stornierungen ihrer Reise haben.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Wer beispielsweise bei den Veranstaltern Dertour, Jahn Reisen, ITS und Meiers Weltreisen bis zum 31. Januar 2021 eine Flugreise mit Abreise bis zum 31. Oktober 2021 bucht, der kann bis 14 Tage vor Reisebeginn kostenlos stornieren oder umbuchen. Bei Buchungen mit Eigenanreise ist das bis sieben Tage vor Reisebeginn möglich. Einzelne Produktgruppen sind von der Sonderregelung ausgenommen, darüber informiert der Veranstalter auf seiner Website.

Bei Tui ist „Covid Protect“ für Buchungen zwischen 10. und 31. Dezember mit Anreise bis 31. Oktober 2021 inkludiert (einige Produktgruppen ausgenommen) – diese Reisen können bis 14 Tage vor der Abreise kostenlos umgebucht werden.

„Generell ist das Bedürfnis der Gäste nach umfassenden Hygiene- und Sicherheitskonzepten gestiegen“, beobachtet auch Ralph Schiller von FTI. Der Veranstalter bietet für Buchungen bis 15. Januar 2021 das „Besser geht’s nicht“-Paket. Flugpauschalreisen im Reisezeitraum bis zum 31. Oktober 2021 können bis 14 Tage vor Abreise kostenlos storniert oder auf ein alternatives Hotel oder Reiseziel umgebucht werden.

Die Trend-Reiseziele – in Deutschland und im Ausland

In der Corona-Pandemie haben viele Deutsche sich aufgemacht, das eigene Land näher zu entdecken. Dieser Trend werde sich auch im Jahr 2021 fortsetzen, sagte Reiseforscher Jürgen Schmude im Interview mit uns: „Ich rechne schon mit einem großen Nachholeffekt im Sommer, allerdings beschränkt auf Deutschland und die Nachbarländer, in denen die Infektionszahlen einen sicheren Urlaub zulassen. Deutsche Urlaubsziele bereiten sich bereits jetzt auf den Boom vor, der sie in diesem Jahr teilweise überrannt hat.“ 

Welche deutschen Ziele im nächten Jahr im Trend liegen? Ganz vorn sind Ostsee, Bayerischer Wald und Nordsee, das hat eine Analyse von Expedia ergeben. Abseits dieser Klassiker von Ostsee, Nordsee und Bayern planen die Deutschen im Jahr 2021 wieder, das eigene Land zu entdecken und dabei vor allem ländlichere Regionen zu bereisen.

Die zehn Trend-Reiseziele in Deutschland für 2021

  1. Ostsee
  2. Bayerischer Wald, Bayern
  3. Nordsee
  4. Oberbayern, Bayern
  5. Schwarzwald, Baden-Württemberg
  6. Taunus, Hessen
  7. Schwäbische Alb und Bodensee, Baden-Württemberg
  8. Havelland, Brandenburg
  9. Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern
  10. Pfalz und Hunsrück, Rheinland-Pfalz

Doch auch Ziele im Ausland sind wieder im Kommen – und hier gilt das Motto laut Expedia: möglichst weit weg. Von den 15 meistgesuchten internationalen Zielen sind demnach nur vier in Europa, schau selbst:

Die Trendziele im Ausland für 2021

  1. Costa Rica
  2. Mallorca
  3. Malediven
  4. Shanghai, China
  5. Lombok, Indonesien
  6. Kruger National Park, Südafrika
  7. Kalifornien, USA
  8. Reykjavik, Island
  9. Limpopo, Südafrika
  10. Kopenhagen, Dänemark
  11. Las Vegas, USA
  12. Phuket, Thailand
  13. Gardasee, Oberitalien
  14. Dubai und Bali
  15. Tokio, Japan

Deutsche wollen am liebsten ins Ferienhaus

Hotelurlaub ist weiterhin gefragt, auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Aber, eine Umfrage von Hometogo zeigt, dass 63 Prozent künftig am ehesten ein Ferienhaus buchen wollen, 31 Prozent präferieren das Hotel.

Gleichzeitig sind seit Beginn der Corona-Pandemie auch ausgefallenere Alternativen wie Hausboote und Baumhäuser gefragt. Sich ohne Aufwand auch im Urlaub von anderen fernhalten zu können – dieser Wunsch dürfte ausschlaggebend für die zunehmende Beliebtheit dieser alternativen Unterkünfte sein.