Lange Autofahrten vetreibst du dir am besten mit Autokennzeichen-Raten: Dabei entdeckst du Städte und Regionen, von denen du noch nie gehört hast... Seit dem Jahr 2012 wird das Ratespiel übrigens immer kniffliger, denn seit der KFZ-Kennzeichen-Reform hat die Vielfalt der Nummernschilder deutlich zugenommen. Mehr als 700 Buchstabenkombinationen gibt es in Deutschland– eine Herausforderung für jeden Autokennzeichen-Rate-Champion!

Welche Autokennzeichen gibt es in Deutschland?

Die ersten ein bis drei Buchstaben auf einem deutschen Autokennzeichen stehen für den Zulassungsbezirk des Fahrzeugs.  Die Unterscheidungszeichen sind Abkürzungen für kreisfreie Städte, Kreise beziehungsweise Landkreise oder Kreisstädte. Manche sind einfach, andere hingegen ganz schön schwierig zu erraten. Wofür steht beispielsweise HDL? Oder ALF? Oder SÜW? Mach den kniffligen Test!

Diese Kennzeichen sind besonders gefragt beim Nummernschild-Raten

Beim Nummernschild-Raten kannst du hinter unbekannteren Kennzeichen sogar Städte und Regionen entdecken, die einen Abstecher wert sind. Das besonders oft gesuchte Kfz-Kennzeichen SU steht etwa für den Rhein-Sieg-Kreis/Siegburg im Bonner Umland: Dort finden Touristen beliebte Ausflugsziele wie Drachenfels und Siebengebirge am Rheinufer.

Das Kennzeichen MB tragen Autos im oberbayerischen Landkreis Miesbach mit dem Tegernseer Tal. Hinter dem Kfz-Kennzeichen PLÖ steckt Plön in der Holsteinischen Schweiz mit seinen 16 Seen. Und das Kfz-Kennzeichen KH führt in die Kurstadt Bad Kreuznach – zu Thermen, Salinen und feinen Weinen.