Lundy befindet sich 19 Kilometer vor der Küste im Südwesten Englands. Die kleine, raue Insel hat nur etwa 30 Einwohner. Trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen – fühlen sich viele Tiere auf dem Eiland wohl. Um sie und ihren Lebensraum zu schützen, werden jedes Jahr fünf Freiwillige gesucht, die auf der Insel mit anpacken.

Zwar wird die Arbeit nicht bezahlt, aber die Helfer bekommen eine Unterkunft gestellt und dürfen kostenlos auf der Insel wohnen. Oft bewerben sich junge Menschen, die gerade aus der Schule oder von der Universität kommen und neue Erfahrungen sammeln wollen, berichtet „Lonely Planet“.

Aktuelle Deals

Kostenlose Auszeit zwischen Kegelrobben und Papageitauchern

Die Sandbänke, Riffe und Höhlen auf Lundy sind das Zuhause vieler Tiere, darunter Kegelrobben und verschiedene Vogelarten – zum Beispiel Papageitaucher. Die Insel beherbergt die größte Seevogelkolonie im Südwesten Englands. Damit das so bleibt, sollen sich die Freiwilligen in erster Linie um die Robben und Vögel kümmern.

Auf Lundy leben ein paar der wohl süßesten Tiere überhaupt: Kegelrobben.

Es werden zwei Helfer für die Seevögel im Zeitraum von April bis Juli gesucht. Für die Kegelrobben braucht es zwei Freiwillige von Juli bis September. Ein fünfter Helfer soll von April bis Oktober bei sonstigen anfallenden Aufgaben unterstützen. Zum Beispiel gibt es auf der Insel 330 verschiedene Pflanzenarten, die ebenfalls geschützt werden müssen.

Bewerben sollten sich nur hartgesottene Naturfans, denn die Arbeitstage können lang und das Wetter ungemütlich sein. Die Stellen sind für diejenigen geeignet, die sich ein Leben auf einer kleinen und abgelegenen Insel vorstellen können – ohne viel Trubel. In Zeiten des Coronavirus ist das vermutlich für den einen oder anderen gar keine schlechte Vorstellung.

Auf der englischen Insel gibt es mehr Papageitaucher als Menschen.

Freiwilligendienst auf Lundy: So kannst du dich bewerben

Zwischen März und Oktober kommen immer mal wieder ein paar Touristen auf die Insel. Deswegen stehen ein Campingplatz für bis zu 40 Personen und ein kleiner Einkaufsladen auf Lundy. Sonst ist aber nicht viel los. Es gibt 23 Selbstversorger-Unterkünfte – ohne Fernseher, Radio oder Telefon. Das soziale Zentrum ist die kleine Insel-Kneipe Marisco Tavern.

Klingt verlockend? Du kannst dich bis zum 5. Februar 2021 per Mail an warden@lundyisland.co.uk bewerben.