Wie sicher ist das Verreisen mit einem Flugzeug während der Corona-Pandemie? Diese Frage stellen sich viele Reisende. Dabei gelten die Flieger aufgrund ihrer Lüftungssysteme Experten zufolge als relativ sicher. Und die Airlines setzen zusätzlich auf verschiedene Sicherheitsmaßnahmen– auch Alaska Airlines.

Die Fluggesellschaft hat daher ein neues Sicherheitsvideo produziert, das für einen richtigen Ohrwurm sorgt. Denn die Corona-Maßnahmen werden unterhaltsam mit der Melodie des 80er-Jahre-Songs „Safety Dance“ von der Band Men Without Hats vorgestellt.

Aktuelle Deals

Alaska Airlines-Crew führt „Safety Dance“ zu Corona auf und singt dazu

Durch Tanz und Gesang thematisieren Piloten und Flugbegleiter das Masketragen und Händewaschen. Auch die verbesserte Reinigung zwischen den Flügen und die Hepa-Luftfilterung der Flugzeuge werden erwähnt. Die passende Choreografie dazu mussten die Crew-Mitglieder zu Hause üben. Am Tag vor den Dreharbeiten absolvierten sie dann eine achtstündige Generalprobe, bei der sie die Bewegungen mit dem Choreografen perfektionierten, heißt es in dem Blog von Alaska Airlines.

Regisseur von The Weeknd sorgt bei Airline für richtige Inszenierung

Dann wurde das Video über zwei Tage in Seattle gedreht „Vom Regisseur über die Choreografie, die Kameras, die Musik-, Make-up- und Haarkünstler und so weiter war es, als wäre man am Set eines Films“, sagt Natalie, eine Flugbegleiterin von Horizon Air in Seattle, einer Tochtergesellschaft von Alaska Airlines. „Jeder Tag war voller Aufregung und Vorfreude. Es gehört definitiv unter meine Top 10 der Dinge im Leben, an denen ich beteiligt war.“

Regie führte Warren Fu, der für seine Arbeit mit Künstlern wie Dua Lipa, The Weeknd, Daft Punk und HAIM bekannt ist. Und choreografiert wurde das Ganze von Anna Matuszewski, die bereits mit Macklemore zusammengearbeitet hat.

So klingt „Safety Dance“ von Men Without Hats aus den 80ern

Der Popsong „Safety Dance“ der kanadischen Synthie-Pop-Band Men Without Hats wurde 1982 auf ihrem Debütalbum „Rhythm of Youth“ veröffentlicht. Im Jahr 1983 erreichte das Lied in Deutschland Platz zwei der Hitparade. Der Klassiker ist gelegentlich aber noch heute im Radio zu hören.