London, New York, Hongkong und Singapur sind die Welt-Hauptstädte, was Bars angeht. Bei der jährlichen Kürung zur besten Bar der Welt waren diese Städte mit gleich mehreren Lokalitäten in den Top 50 vertreten. Bei der Verleihung der Titel „The World's 50 Best Bars“ steht die Kultur im Fokus: Wer zelebriert das Bar-Leben besonders, wer bietet besonders kreative Cocktails – und wo ist es am stilvollsten?

Lag im vergangenen Jahr New York auf Platz eins, geht der Titel in diesem Jahr nach Europa, genauer gesagt in die britische Hauptstadt London. Das haben mehr als 500 Drink-Experten – Barkeeper, Cocktail-Mixer und Co. – so entschieden. Wer also gerne mal einen guten Drink zu sich nimmt, sollte definitiv über einen Trip in die englische Metropole nachdenken.

Die beste Bar der Welt: Die Connaught Bar in London

Die beste Bar der Welt im Jahr 2020 steht laut „The World's 50 Best Bars“ in der britischen Hauptstadt London: Die Connaught Bar im gleichnamigen Hotel. Die Jury lobt Souveräntität, perfekten Service, tadellose Cocktails und das kubistische Interieur.

Die Bar zeichne zudem aus, dass die nicht dem Trend hinterherjage, sondern sich stetig weiterentwickle. Wer London und die Connaught Bar besucht, sollte auf jeden Fall die Martinis probieren, so das Urteil der Experten, denn es seien die wohl besten in ganz London. Ein weiterer Tipp ist der Drink Magnetum, eine Mischung aus Scotch und Sherry. 

Aktuelle Deals

Platz 2: Der Vorjahressieger aus New York: Die Dante Bar

Im vergangenen Jahr lag das 1915 gegründete Dante im New Yorker Stadtteil Manhattan noch ganz vorne im Ranking – in diesem Jahr hat die Bar mit The Connaught den Platz getauscht und muss sich somit mit Platz zwei begnügen. Dennoch: Die Barkeeper und Experten der Jury lobten vor allem die Gastfreundschaft und das Design der Bar.

Das Dante ist den ganzen Tag über ein besonderer Ort: Tagsüber gibt es ausgezeichneten Espresso und andere Kaffee-Spezialitäten, abends hingegen hervorragende Cocktails. Besonders empfehlenswert ist hierbei der Negroni, ein bitter-süßes Getränk, das Wermut, Gin und Campari enthält – dieser Cocktail ist das Aushängeschild des Dante. 

Platz 3: The Clumsies in Athen

Griechenland kann mehr als Ouzo und Raki, wie die Athener Bar The Clumsies beweist. Die Qualität auf dem Teller und im Glas stehen, so finden es die Profis, immer an erster Stelle – und die Gastfreundschaft wird überdies auch nicht vergessen. Unbedingt probieren sollten Gäste den Cocktail Oh My Mama, griechischer Apfelwein gemischt mit Rum und Gewürzen. 

Das Ambiente in The Clumsies ist zudem ganz besonders: Die Bar befindet sich in einem Stadthaus in der Innenstadt von Athen und versprüht „fröhliche Vibes“, wie es heißt – und das auf allen Ebenen. Geht es im Gastraum eher trubelig zu, können im hinteren Teil oder auf der Terrasse ruhigere Bereiche gefunden werden. „Es ist das Haus, in dem man gerne leben würde“, urteilt die Jury.  

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Platz 4: Das Atlas in Singapur

Mehr als 1300 Gin-Etiketten gibt es im Atlas in Singapur – einst nach Vorbild westlicher Art-déco-Hotels gebaut. Damit gilt das Atlas als größte Spirituosensammlung der Welt. Das Atlas ist im Gegensatz zu vielen anderen Bars den ganzen Tag über geöffnet: Morgens wird zum Kaffee empfangen, mittags zum Tee – und abends dann zu Martinis. 

Die Bar, die übrigens von der Spirituosenmarke Rémy Martin gesponsert wird, ist nicht nur die viertbeste der gesamten Welt, sondern auch die Nummer eins in ganz Asien.

Platz 5: Tayēr + Elementary in London

Eigentlich sind es gleich zwei Bars, die sich nicht nur Platz fünf, sondern vor allem auch ein Gebäude teilen: Tayēr + Elementary in der britischen Hauptstadt London. Der Veranstaltungsort eröffnete erst 2019 und ist damit der höchste Neueinsteiger in die Top 50. 

Die Bar ist quasi zweigeteilt: Vorne im Elementary geht es eher locker zu, ein entspannter Raum mit deckenhohen Fenstern. Cocktails kommen aus Wasserhähnen und sind vorgemischt, damit die Gäste nicht lange warten müssen. Eine besondere Empfehlung der Jury: der Jasmine Mai Tai mit Orangencuraçao, Muyu Jasmine Verte, Mandeln und Zitrusfrüchten. 

Im hinteren Bereich, hinter einer Betonwand, wartet schließlich das Tayēr auf Gäste. Hier ist es etwas ernster, die quadratische Bar ist das Zentrum der Cocktail-Boutique. Die Experten begeistert vor allem das Mantra der Räume: zurückhaltender Luxus, betonschicker Dekor und nachhaltige Zutaten in den Getränken. 

Die beste Bar in Deutschland: Buck and Breck in Berlin

Auf den ersten Blick sieht das Buck and Breck in Berlin-Mitte gar nicht unbedingt aus wie eine Bar. Die Glasfront des Bauhaus-Ladens ist zugestellt mit Kisten, dazwischen eine Flamingo-Figur, in den Abendstunden ist der Raum pink ausgeleuchtet.

Es ist das Design, das das Buck and Breck in Berlin so charmant macht. Im Inneren findet sich eine rechteckige Barstation, wo wenige Gäste eng in Kontakt mit dem Barkeeper kommen. Im hinteren Bereich ist indes mehr Platz, in der gemütlichen Lounge. Herumlungern und telefonieren ist im Buck and Breck übrigens verboten – du solltest also Freunde mitbringen.

Das sind die 50 besten Bars: In Cocktails um die Welt

  1. Connaught Bar in London, Vereinigtes Königreich
  2. Dante in New York, USA
  3. The Clumsies in Athen, Griechenland
  4. Atlas in Singapur
  5. Tayēr + Elementary in London, Vereinigtes Königreich
  6. Kwānt in London, Vereinigtes Königreich
  7. Florería Atlántico in Buenos Aires, Argentinien
  8. Coa in Hongkong, China
  9. Jigger & Pony in Singapur
  10. The SG Club in Tokio, Japan
  11. Maybe Sammy in Sydney, Australien
  12. Attaboy in New York, USA
  13. Nomad Bar in New York, USA
  14. Manhattan in Singapur
  15. The Old Man in Hongkong, China
  16. Katana Kitten in New York, USA
  17. Licorería Limantour in Mexiko-Stadt, Mexiko
  18. Native in Singapur
  19. Paradiso in Barcelona, Spanien
  20. American Bar in London, Vereinigtes Königreich
  21. Carnaval in Lima, Peru
  22. Salmón Gurú in Madrid, Spanien
  23. Zuma in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
  24. Little Red Door in Paris, Frankreich
  25. 1930 in Mailand, Italien
  26. Two Schmucks in Barcelona, Spanien
  27. El Copitas in St. Petersburg, Russland
  28. Cantina OK! in Sydney, Australien
  29. Lyaness in London, Vereinigtes Königreich
  30. Himkok in Oslo, Norwegen
  31. Baba au Rum in Athen, Griechenland
  32. Panda & Sons in Edinburgh, Vereinigtes Königreich
  33. Swift in London, Vereinigtes Königreich
  34. Three Sheets in London, Vereinigtes Königreich
  35. The Bamboo Bar in Bangkok, Thailand
  36. Tjoget in Stockholm, Schweden
  37. Buck and Breck in Berlin, Deutschland
  38. Employees Only in New York, USA
  39. Bulletin Place in Sydney, Australien
  40. Ben Benfiddich in Tokio, Japan
  41. Artesian in London, Vereinigtes Königreich
  42. Sober Company in Shanghai, China
  43. Indulge Experimental Bistro in Taipeh, Taiwan
  44. Bar Trigona in Kuala Lumpur, Malaysia
  45. Drink Kong in Rom, Italien
  46. Room by Le Kief in Taipeh, Taiwan
  47. Alquímico in Cartagena, Kolumbien
  48. High Five in Tokio, Japan
  49. Charles H in Seoul, Südkorea
  50. Presidente in Buenos Aires, Argentinien

Die besten 100 Bars: Von München bis Südafrika

Wer die Liste mit den 50 besten Bars der Welt gut studiert hat, wird feststellen, dass nur eine einzige Bar aus Deutschland gelistet ist. Der deutsche Sieger des vergangenen Jahres, das Schumann's in München. 2019 belegte die Bar am Hofgarten, unweit des Odeonplatzes und der Residenz München, Rang 34. Damals lobte die Jury vor allem „Deutschlands besten Bartender“, Model und Buchautor Charles Schumann. 

In diesem Jahr reichte es nur für die erweiterte Liste, die die Plätze 51 bis 100 der besten Bars weltweit listet. Das Schumann's liegt hier auf Rang 65. Gemeinsam mit dem Buck and Breck in Berlin ist das Schumann's einziger deutscher Vertreter in den Top 100. 

Die beste Bar in ganz Afrika findet sich in Johannesburg in Südafrika

Während der afrikanische Kontinent als einziger in den Top 50 gar nicht vorkommt, finden sich auf den Plätzen 51 bis 100 gleich mehrere Einträge: Die beste Bar des Kontinents ist demzufolge Sin + Tax in Johannesburg in Südafrika. Das Cause Effect Cocktail Kitchen in Kapstadt in Südafrika schaffte es direkt im ersten Jahr auf Platz 75, das Art of Duplicity ebenfalls im Premierenjahr und ebenfalls aus Kapstadt auf Rang 88. 

Auch in der erweiterten Liste bis 100 dominieren Bars aus London, New York, Singapur und Hongkong das Geschehen. Dennoch haben es auch noch weitere Länder auf die Liste geschafft. 

  • La Factoría in Old San Juan ist die beste Bar in Puerto Rico und liegt auf Platz 60
  • Siete Negronis in Santiago de Chile ist Chiles beste Bar auf Rang 66
  • Sub Astor in São Paulo ist die beste Bar in Brasilien auf Rang 68 
  • Sidecar in Neu-Dehli ist die beste Bar in Indien, weltweit liegt sie auf Platz 91
  • Electric Bing Sutt in Beirut ist Libanons beste Bar und im globalen Vergleich auf Platz 96
  • Lost & Found in Nikosia ist die beste Bar auf Zypern und belegt Rang 97
  • Bar Raval in Toronto schaffte es im Premierenjahr auf Rang 99 – und wurde Kanadas beste Bar