Seit Beginn der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen entdecken immer mehr Menschen das Wandern für sich – auch in den USA. Dort wird seit fast drei Jahren ein neuer Wanderweg gebaut, der von New York bis zur kanadischen Grenze führt. Nun sollen große Teile des Empire State Trails noch bis Ende 2020 fertiggestellt werden, sodass Wanderer eine weitere Möglichkeit erhalten, die Natur vor Ort zu genießen.

Der rund 1207 Kilometer lange Wander- und Radweg im Osten der USA bildet eine liegende T-Form. Er führt zum einen von New York City nach Norden zur Grenze Kanadas am Lake Champlain und zum anderen von Albany Richtung Westen zum Eriesee.

Aktuelle Deals

Das Projekt wurde im Jahr 2017 von Gouverneur Andrew Cuomo angekündigt und baut auf zwei bereits bestehenden, aber zuvor getrennten Wegen auf. So verbinden zusätzliche 563 Kilometer die beiden Wege in der Nähe von Albany, berichtet „Lonely Planet“.

Diese Sehenswürdigkeiten gibt es auf dem Empire State Trail zu sehen

Der Empire State Trail ist in drei Abschnitte unterteilt. Der Hudson Valley Greenway beginnt im Battery Park in Manhattan und führt nach Albany. Der Champlain Valley Trail verläuft zwischen Albany und Kanada und der Erie Canalway Trail führt vom Albany nach Buffalo.

Der „Empire State Trail“ bildet eine T-Form. Er führt von New York nach Kanada und von Buffalo nach Albany.

Dabei haben Wanderer die Möglichkeit, atemberaubende Landschaften und historische Stätten zu bewundern. Je nachdem, welche Strecke sie wählen, kommen sie beispielsweise am Schodack Island State Park, Buffalo Harbour State Park, der Festung Fort Ticonderoga und dem Naturschutzgebiet Montezuma National Wildlife Refuge vorbei.