Wer im November nach Österreich reisen wollte, muss diesen Plan ändern. Denn Deutschlands Nachbarland befindet sich seit dem 3. November, 0 Uhr, im Lockdown. Touristische Übernachtungen sind verboten – so wie es auch in Deutschland der Fall ist.

Diese Regeln gelten für eine Reise nach Österreich

Wer Verwandte oder Freunde besuchen möchte, kann dies theoretisch tun. Denn die Grenzen bleiben geöffnet und die Einreise ins Land ist weiterhin möglich. Allerdings müssen Reisende folgende Regeln beachten, die im Maßnahmenpaket enthalten sind:

Aktuelle Deals

  • Hotels müssen schließen, Ausnahmen gelten für Geschäftsreisende.
  • Restaurants müssen schließen.
  • Veranstaltungen in Kultur, Sport und Freizeit sind nicht mehr möglich.
  • Es gilt eine Ausgangssperre zwischen 20 und 6 Uhr.
  • Der Mindestabstand im öffentlichen Raum beträgt einen Meter (außer zu Menschen des eigenen Haushaltes).

Die Ausgangsbeschränkungen gelten vorerst bis einschließlich 12. November, die restlichen Maßnahmen bis 30. November.

Die Regeln nach dem Österreich-Urlaub bei Einreise nach Deutschland

Wer sich dafür entscheidet, nach Österreich zu fahren, um etwa Familienmitglieder zu besuchen, muss sich der Konsequenzen bewusst sein. Denn das gesamte Land gilt, mit Ausnahme der Gemeinde Jungholz in Tirol und des Kleinwalsertals/der Gemeinde Mittelberg in Vorarlberg, aus deutscher Sicht als Corona-Risikogebiet. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Reiserückkehrer müssen sich entweder maximal 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland oder maximal 72 Stunden danach auf Corona testen lassen. Bis zum Erhalt des Ergebnisses müssen sie in Quarantäne – die Dauer beträgt maximal 14 Tage. Diese Regelung soll sich bald ändern.

Zum 8. November soll die digitale Einreise live gehen, dann müssen sich Urlauber, die aus einem Risikogebiet kommen, online registrieren und die Bestätigung bei der Einreise vorlegen. Außerdem müssen Rückreisende zehn Tage in Quarantäne – die Isolation kann frühestens mit einem Corona-Test am fünften Tag verkürzt werden.

Kann ich meine Reise nach Österreich stornieren?

Der Lockdown in Österreich samt Hotelschließungen macht es Reisenden möglich, den Pauschalurlaub kostenlos zu stornieren. Generell ist die entscheidende Voraussetzung für das Recht auf eine kostenlose Stornierung nach den gesetzlichen Regelungen, dass am Urlaubsort oder in dessen unmittelbarer Nähe „unvermeidbare und außergewöhnliche Umstände“ auftreten, welche die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Menschen an den Zielort erheblich beeinträchtigen. So steht es auf der Website des Auswärtigen Amtes. Eine Reisewarnung der Bundesregierung ist ein starkes Indiz für die Möglichkeit der kostenfreien Stornierung.

Das bedeutet der Lockdown für Österreichs Wirtschaft

In normalen Jahren sei der November einer der schwächsten Tourismusmonate im Jahr – nur etwa drei Prozent aller Übernachtungen entfallen auf diesen Zeitraum, erklärt der Branchensprecher der Österreichischen Hoteliervereinigung, Martin Stanits, der „Kronen-Zeitung“. „Der Wintertourismus ist da noch nicht angelaufen und der Sommertourismus ist längst schon zu Ende“, erklärt er.