Der Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ (BER) gehörte lange zu Deutschlands peinlichsten Baustellen. Denn eine beispiellose Pannen-Serie hat dafür gesorgt, dass die Eröffnung statt am 30. Oktober 2011 rund neun Jahre später als geplant stattfindet. Nach vielen Umbauten und Probebetrieben ist es nun endlich so weit: Der BER geht offiziell am 31. Oktober in den Betrieb – und die ersten Linienflüge landen dort.

Mit dem Start konzentriert sich dann der gesamte Flugverkehr der Hauptstadtregion an einem Standort, denn bisher waren die Flüge auf zwei Flughäfen verteilt. Da aber der Flughafen Berlin-Tegel zu klein geworden ist und nicht mehr den Standards eines modernen Flughafens entspricht, wird er nun vom BER abgelöst.

Flughafen Tegel schließt, Schönefeld wird zum Terminal 5

Der Flughafen Schönefeld wurde hingegen um 970 Hektar auf eine Fläche von insgesamt 1470 Hektar ausgebaut und im Sinne des BER zum Terminal 5 umbenannt.

Wegen der Inbetriebnahme des BER sollen sich Urlauber vor ihrer Reise rechtzeitig informieren, an welchem Terminal sie nun ankommen und wo sie abfliegen. Eine Übersicht über alles Wissenswerte über den BER, auch nach der Eröffnung, findest du hier:

Aktuelle Deals

Airlines ziehen von Berlin-Tegel zum BER um

Die Fluggesellschaften ziehen in drei Schritten vom Flughafen Tegel zum Flughafen Berlin Brandenburg um – entweder in Terminal 1 oder Terminal 5. Andere Airlines ziehen hingegen von T5 in T1. So kann es sein, dass Urlauber bis zur Schließung in Tegel abfliegen, aber am BER landen.

Das ist der Fall bei den abendlichen Easyjet-Fliegern. Sie landen am 31. Oktober nicht mehr in Tegel, sondern am Terminal 1 des BER, der zum regulären Flugbetrieb um 20 Uhr öffnet. Abflüge von Airlines ab T1 finden an dem Tag aber noch nicht statt.

„Für Reisende, die ihr Auto am Flughafen Tegel abgestellt haben, aber am BER wieder landen, wird es am Abend des 31. Oktober und dann vom 1. bis 8. November stündlich (8 von 24 Uhr) einen Shuttlebusverkehr vom BER-T1 nach TXL geben“, heißt es auf der Website des BER.

Zu diesem Zeitpunkt starten und landen die Airlines nicht mehr in Tegel

  • Ab 1. November: Flüge mit Easyjet, Qatar Airways und Turkish Airlines starten vom Terminal 1 am BER
  • Ab 4. November: Flüge mit Eurowings und Vueling starten vom Terminal 1 am BER. Bereits am Vorabend landen die ersten Flüge von Eurowings am BER-T1.
  • Ab 4. November: Flüge mit Ryanair, SunExpress und Sundair starten vom Terminal 5 am BER; Belavia, Georgian Airways, Egyptair und Norwegian wechseln vom Terminal 5 zum Terminal 1.
  • Ab 7. November: Die letzten Linienflüge ab Tegel finden statt. Lufthansa landet am Abend am Terminal 1.
  • Ab 8. November: Flüge mit Aegean Airlines, Aer Lingus, AirBaltic, Air France, Air Malta, Air Serbia, Austrian Airlines, British Airways, Brussels Airlines, Danish Air Transport, Finnair, Iberia Express, KLM Royal Dutch Airlines, LOT Polish Airlines, Lufthansa, Luxair, SAS, Swiss, TAP Portugal starten vom Terminal 1 am BER.

Die letzte Maschine verlässt den Flughafen Berlin-Tegel in Richtung Paris. Nach dem gesamten Umzug werden etwa 40 Airlines am Berlin Brandenburg BER operieren. 

Wer möchte, kann sich noch bis zum 7. November vom Flughafen Berlin-Tegel verabschieden. Die Besucherterrasse kann kostenlos besucht werden. Ein persönliches Onlineticket muss aber gebucht werden. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Alle Airlines ziehen auf das Gelände des BER um. Ab dem 8. November finden Flüge nur noch von Terminal 1 und 5 statt. Der Flughafen Tegel wird geschlossen.

BER: Das musst du über die Terminals 1, 2 und 5 wissen

Die neuen Terminals 1 und 2 des BER befinden sich zwischen zwei parallel angelegten Start-und-Lande-Bahnen. Im nördlichen Bereich befindet sich das Terminal 5, der ehemalige Flughafen Schönefeld.

Die Terminals 1 und 2 liegen direkt nebeneinander, aber T1 ist das größte Terminal und gleichzeitig das Herzstück des Airports. Dort landen und von dort aus starten auch die ersten Flüge. Terminal 2 soll hingegen erst im Sommer 2021 in Betrieb genommen werden, da aufgrund der Corona-Pandemie die Passagierzahlen eingebrochen sind. Flüge werden daher bis auf Weiteres in den Terminals 1 und 5 abgefertigt.

Wie komme ich zum Terminal 1 des BER?

Der Bahnhof „Flughafen BER – Terminal 1–2“ liegt direkt unter dem Terminal 1. Mit den Linien S9 und S45 kommen Reisende dorthin. Beide Linien sollen im Wechsel alle zehn Minuten die Hauptstadt mit dem neuen Flughafen verbinden. Der bisherige Regionalzug Airport-Express wird in Flughafenexpress (FEX) umbenannt und fährt ab dem 31. Oktober dann zweimal stündlich vom Berliner Hauptbahnhof zum BER, ebenso wie der Fernverkehrszug IC17. Außerdem fahren die Regionalbahnen RE7, RB22 und RB14  mehrmals in der Stunde den neuen Flughafen an.

Mit der Schließung des Flughafens Berlin-Tegel am 8. November erhält der BER zwei neue Express-Buslinien: Der X71 bringt Fahrgäste vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf zum Terminal 1. Die Nachtexpresslinie N7X soll hingegen in der Betriebspause der S- und U-Bahnen den Bahnhof Zoologischer Garten mit dem neuen Hauptstadtflughafen verbinden.

Mit dem Auto gelangst du über die Bundesstraße 96a oder die Autobahn 113, Abfahrt Flughafen Berlin Brandenburg, zu den Parkplätzen am T1.

Welche Flüge fliegen von Terminal 1 und was finde ich dort?

Im Terminal 1 angekommen, findest du auf der Ebene E0Z die Ankunftsgates. Auf der Ebene E1 werden Abflüge in Schengen-Staaten abgefertigt. Für den Check-in stehen zehn Inseln mit insgesamt 118 Schaltern bereit. Wenn du bereits eingecheckt hast und nur mit Handgepäck reist, dann kannst du direkt zu den Sicherheitskontrollen gehen. Für abfliegende Passagiere stehen am T1 außerdem 36 Sicherheitskontrolllinien und fünf weitere für Umsteiger zur Verfügung.

Wer nach der Sicherheitskontrolle etwas entspannen, shoppen oder essen möchte, findet auf der Eben E1 zudem Lounges und einen rund 9000 Quadratmeter großen Marktplatz. Die meisten Shops öffnen am 31. Oktober und am 1. November. 

Die Ebene E2 ist für Flugziele außerhalb der Schengen-Staaten vorgesehen. Dort gibt es auch eine Raucherlounge. Ebene E3 ist für Passagiere nicht zugänglich, und auf der Ebene E4 findest du die Besucherterrasse – den Zugang erhältst du über die Galerie der Check-in-Halle. 

Wie komme ich zu Terminal 5 und was finde ich dort?

Der Flughafen Schönefeld ist nun Terminal 5 des BER.

Der bisherige Flughafen Schönefeld wurde in der Nacht vom 24. Oktober auf den 25. Oktober zum Terminal 5 des Airport BER umgetauft. Die Anbindungen und Ausstattungen bleiben aber dieselben. So erreichen Passagiere den Terminal weiterhin mit dem Zug über den Bahnhof, der nun mit den Namen „Flughafen BER – Terminal 5“ trägt. Der Fußweg zwischen Bahnhof und Terminal beträgt etwa zehn Minuten. Mit dem Auto gelangst du über die Bundesstraße 96a oder die Autobahn 113, Abfahrt Schönefeld-Süd, zu den T5-Parkflächen. 

Die fünf Terminalbereiche haben bereits Ende März 2020 neue Bezeichnungen erhalten. Somit findet der Check-in für den Abflug in den Bereichen K, L und M statt. Ankommen können Reisende zudem am Terminalbereich M (Ankunft). Wenn du nur mit Handgepäck reist, kannst du auch die Sicherheitskontrolle im Terminalbereich Q nutzen. Das Shop- und Gastronomieangebot bleibt unverändert.

Wie komme ich von den Terminals 1 und 2 zum Terminal 5?

Alle Terminals des Airports Berlin Brandenburg BER sollen gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Auto erreichbar sein. Für einen Transfer von den Terminals 1 und 2 zu Terminal 5 sollten Passagiere aber genügend Zeit einplanen. Laut dem BER dauert eine Fahrt mit der S-Bahn etwa acht Minuten, mit dem Bus neun Minuten und mit dem Taxi oder dem Auto zehn Minuten. Der Flughafenbahnhof befindet sich direkt unter dem T1. Die genauen Lagepläne der Terminals zeigt ein Überblick des Flughafens BER.

In welche Länder fliegen die Airlines vom BER aus?

Je nach Verkehrstag sind in nächster Zeit zwischen 50 und 100 Flugbewegungen pro Tag am Airport BER geplant, heißt es vom BER auf Nachfrage des reisereporters. Davon erfolgen etwa ein Drittel der täglichen Flüge über Terminal 5. Von dort aus werden vorerst folgende Kurz- und Mittelstreckenziele angeflogen:

Albanien, Bosnien-Herzegowina, Belgien, Bulgarien, Weißrussland, Schweiz, Zypern, Deutschland (Karlsruhe-Baden), Dänemark, Ägypten, Spanien, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Ungarn, Irland, Israel, Italien, Libanon Moldawien, Mazedonien, Malta, Niederlande, Norwegen, Portugal, Rumänien, Saudi-Arabien, Türkei und die Ukraine.

Ab Terminal 1 gehen Flüge in folgende Nicht-Schengen-Staaten: Ägypten, Bulgarien, Georgien, Großbritannien, Irak, Irland, Katar, Kosovo, Serbien, Türkei, Weißrussland und Zypern.