Vor zwei Jahren fand der längste Flug der Welt erstmals statt: Etwa 18 Stunden lang saßen sie Passagiere auf der 15.344 Kilometer langen Strecke von Singapur nach New York in den Maschinen der Fluggesellschaft Singapore Airlines. Doch aufgrund der Corona-Pandemie musste die Airline die Flugverbindung am 23. März einstellen. Nun soll der Nonstop-Flug wieder möglich sein – und die Strecke wird sogar noch länger.

Aktuelle Deals

Neuer Flughafen in New York sorgt für längere Strecke

Nach fast acht Monaten Stillstand will Singapore Airlines ab dem 9. November wieder dreimal pro Woche mit einem Airbus A350-900 zwischen Singapur und New York hin- und herfliegen. Allerdings gibt es einen Unterschied zu dem vorherigen Betrieb: Der Flieger wird nicht mehr am US-Flughafen Newark in New Jersey starten und landen, sondern am John F. Kennedy Airport. Dadurch verlängert sich die Strecke auf 15.347 Kilometer.

Der Flughafenwechsel soll der Fluggesellschaft ermöglichen, „im aktuellen Betriebsklima die Mischung aus Passagieren und Fracht besser unterzubringen“, kündigte Singapore Airlines in einer Erklärung an. Denn während die Passagierzahlen zurückgehen, „rechnet die Fluggesellschaft mit einer erheblichen Frachtnachfrage“ durch „Pharma-, E-Commerce- und Technologieunternehmen“.

Den meisten Touristen ist die Einreise in Singapur verboten

Ob die Airline überhaupt Passagiere für die Strecke gewinnen kann, bleibt allerdings ungewiss, da bisher Touristen die Einreise nach Singapur nicht gestattet ist. Nur Inhaber von Daueraufenthaltstiteln dürfen einreisen, ebenso wie unter gewissen Umständen auch Inhaber von längerfristigen Aufenthaltstiteln und Menschen aus Ländern, die für einen „Air Travel Pass“ qualifiziert wurden. Darunter fallen derzeit aber nur die Länder Australien, Brunei Darussalam, Neuseeland und Vietnam – nicht die USA.

Andere Airline knackt Flugrekord aufgrund der Corona-Pandemie

Fun Fact: Zu Beginn der Corona-Pandemie stellte eine andere Airline einen neuen Flugrekord auf. Die französisch-polynesische Fluggesellschaft Air Tahiti Nui musste nonstop von Papeete auf Tahiti nach Paris fliegen. Der Grund: Die Boeing 787-9 durfte nicht wie sonst einen Zwischenstopp zum Tanken in Los Angeles einlegen, da es bereits zu diesem Zeitpunkt einen Einreisestopp in die USA für europäische Touristen gab. Darum flog die Maschine durchgängig 15.715 Kilometer. 

Den Titel „längste Flugstrecke der Welt“ konnte Air Tahiti Nui Singapore Airlines langfristig aber nicht ablaufen. Denn möglich war der Rekordflug nur aufgrund der wenigen Passagiere an Bord.