Sich freiwillig in die Fänge eines riesigen Monsters begeben – klingt verrückt, in einem Freizeitpark in Japan ist genau das jetzt aber möglich. Dort rutschen die Besucher mit einer Seilbahn geradewegs in den weit aufgerissenen Mund von Godzilla.

Das Monster ist bereits in 32 japanischen und drei amerikanischen Filmen aufgetreten und findet jetzt im Nijigen no Mori Park auf der Insel Awaji seine dauerhafte Bühne. „BBC“ zufolge soll es sich dabei um die erste „lebensgroße“ Godzilla-Figur der Welt handeln. Rund die Hälfte des eigentlich 120 Meter großen „Körpers“ der Figur ist allerdings in der Erde vergraben. Der Oberkörper ist aber immerhin noch 55 Meter lang, 35 Meter breit und 23 Meter hoch.

Aktuelle Deals

Und dem Nervenkitzel tut das ohnehin keinen Abbruch, wie dieses Video beweist:

„Wir wünschen uns, dass Godzilla-Fans zu uns kommen und dieses riesige Monster bestaunen, das sie sonst nur von der Kinoleinwand kennen“, sagte ein Sprecher des Parks zur Eröffnung Anfang Oktober. Eigentlich hätte die Attraktion schon im Sommer eröffnet werden, aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Datum allerdings verschoben.

Godzilla-Freizeitpark für Monster-Fans

Neben der Seilbahn gibt es für echte Godzilla-Fans aber noch mehr zu entdecken. So sind in einem Museum auf dem Gelände außerdem Figuren ausgestellt, die während der Dreharbeiten genutzt wurden. Zur Stärkung gibt’s „Godzilla-Curry“ mit Zwiebeln von der Insel.

Für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren kostet der Eintritt umgerechnet etwa 30 Euro, wie die „Japan Times“ berichtet. Kinder zwischen fünf und elf Jahren zahlen knapp 18 Euro, für Kinder bis zu vier Jahren ist der Besuch kostenlos.

Der erste japanische Godzilla-Film kam übrigens 1954 in die Kinos. Fun-Fact: Bei dem Monster handelt es sich um eine Kreuzung aus einem Gorilla und einem Wal.