Der Bodensee ist das größte Binnengewässer Deutschlands und der drittgrößte See in Mitteleuropa – und bietet jetzt die Aussicht auf unvergessliche Herbsttage. Denn genau hier geht ab dem nächsten Wochenende (17. und 18. Oktober) die Flotte der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (urh) wieder auf Rundkurs.

Beim sogenannten Herbst-Hopping fahren die Schiffe an vier Wochenenden im Taktverkehr über den westlichen Bodensee und bringen die Passagiere zu den Ausflugszielen in Deutschland und in der Schweiz.

Der Herbst macht auch vor dem Bodensee keinen Halt. Die Sonne taucht das Wasser in goldenes Licht.

Mit dem Schiff zwischen Deutschland und der Schweiz

Viermal täglich fährt die Flotte zwischen Radolfzell und der Insel Reichenau, Gaienhofen und Hemmenhofen sowie den schweizerischen Orten Mannenbach, Berlingen und Steckborn hin und her. Wer auf den Spuren von Hermann Hesse, Otto Dix und Napoleon wandeln möchte, sollte den Museen am Untersee einen Besuch abstatten. 

Herbst-Hopper, die noch tiefer in die Geschichten der Städtchen am See eintauchen wollen, kommen bei den Stadtführungen durch Radolfzell oder Berlingen voll auf ihre Kosten. Auch auf ruhige Momente in der Natur müssen Besucher nicht verzichten – jede Landestelle kann zum Ausgangspunkt von Rad- oder Wandertouren werden.

Herbsturlaub 2020 am Bodensee

Das Tagesticket, mit dem man jederzeit aus- und wieder zusteigen kann, kostet 17 Euro für Erwachsene. Kinder bis 16 Jahren fahren für acht Euro mit. Ein Familienticket (bis zu vier Kinder) gibt es für 44 Euro. Fahrräder dürfen kostenlos mit an Bord.

Das Herbst-Hopping findet am 17. und 18. Oktober, am 24. und 25. Oktober, am 31. Oktober und 1. November sowie am 7. und 8. November 2020 statt. Den genauen Fahrplan gibt es auf der Website der Flotte.