Sehenswürdigkeiten in einem Urlaubsland sind die Top-Ziele vor Ort – es sind Bauten oder Naturphänomene, die, wie der Name schon sagt, sehenswert sind. Mit dieser Assoziation gehen große Erwartungen einher. So strömen jährlich Millionen Touristen beispielsweise zum Eiffelturm in Paris, zum Opera House in Sydney und zur Freiheitsstatue in New York, um sich von deren Imposanz beeindrucken zu lassen.

Doch mit dem Ruhm ist auch Kritik verbunden – vor allem, wenn die hohen Erwartungen nicht erfüllt werden. Die Preisvergleichs-Website „Uswitch“ hat Tripadvisor-Bewertungen von Touristenattraktionen unter die Lupe genommen und ein Ranking mit den meisten Beschwerden erstellt. Aufgrund der Länge der Kritiken hat das Unternehmen gleichzeitig hochgerechnet, wie viele Stunden die Menschen damit verbracht haben, ihrem Unmut freien Lauf zu lassen.

Um dich bei deiner nächsten Reise also vor einer Enttäuschung zu bewahren, haben wir dir die Ergebnisse hier aufgelistet.

Über diese Sehenswürdigkeiten gibt es die meisten Beschwerden

  1. Frankreich: Der Eiffelturm mit 19.303 negativen von insgesamt 140.193 Bewertungen.
  2. Italien: Das Kolosseum in Rom mit 1944 negativen von insgesamt 146.514 Bewertungen.
  3. England: Big Ben mit 1597 negativen Bewertungen von insgesamt 31.799 Bewertungen.
  4. Ägypten: Die Pyramiden von Gizeh mit 1460 negativen von insgesamt 7907 Bewertungen.
  5. USA: Die Freiheitsstatue mit 1089 negativen von insgesamt 43.418 Bewertungen.
  6. USA: Der Hollywood-Schriftzug mit 435 negativen von insgesamt 7.657 Bewertungen.
  7. Australien: Das Sydney Opera House mit 299 negativen von insgesamt 24.203 Bewertungen.
  8. Indien: Das Taj Mahal mit 301 negativen von insgesamt 31.588 Bewertungen.
  9. Deutschland: Die Berliner Mauer mit 199 negativen von insgesamt 17.824 Bewertungen.
  10. USA: Der Südrand des Grand Canyon mit 163 negativen von insgesamt 22.949 Bewertungen.

Urlauber nehmen sich für Eiffelturm-Kritik am meisten Zeit

Laut Reviewtracker.com ist nach einer negativen Erfahrung die Wahrscheinlichkeit einer Bewertung zu 21 Prozent höher als bei einem positiven Erlebnis. Und scheinbar nehmen sich die Touristen auch mehr Zeit dafür. 

So wurde festgestellt, dass die Menschen satte 402 Stunden damit verbracht haben, sich über den Eiffelturm zu beschweren, 41 Stunden haben sie für das römische Kolosseum aufgebracht, 33 Stunden für Big Ben, 30 Stunden für die Pyramiden von Gizeh, 23 Stunden für die Freiheitsstatue, neun Stunden für das Hollywood-Zeichen, sechs Stunden für das Sydney Opera House und das Taj Mahal, vier Stunden für die Berliner Mauer und drei Stunden für den südlichen Rand des Grand Canyon.