Das klingt ja märchenhaft! „Landschaftlich äußerst reizvoll zwischen der documenta-Stadt Kassel und dem Hohen Meißner, dicht vor dem sanft ansteigenden Bergland von Söhre und Kaufunger Wald gelegen, bietet die Region noch ursprüngliche, unverfälschte Natur im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land."

So wird wanderfreudigen Märchenfans und märchenbegeisterten das Wandern auf dem GrimmSteig schmackhaft gemacht. Zwischen Söhrewald-Wellerode und Hessisch Lichtenau kann zum Start am „süßen Brei“ geleckt werden.

Das sind die Rahmendaten:

  • Länge: 13-18 Kilometer
  • Dauer: 3-4 Stunden

Tipp:

Grimmwelt Kassel

Das Leben und Werk der Brüder Grimm lässt sich in der Grimmwelt Kassel erleben. Hier sind nicht nur wertvolle Originale zu bestaunen. Es gibt auch multimediale Elemente und spannende Mitmach-Angebote. Die Grimmwelt ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden.

In der Grimmwelt Kassel werden die Geschichten der Gebrüder Grimm künstlerisch, medial und interaktiv neu vermittelt.

Die verschiedenen Ausstellungen und Angebote richten sich an viele verschiedene Zielgruppen – Kinder und Senioren, Familien und Schulklassen, Experten und Laien, Kunst- und Sprachinteressierte – und natürlich an Märchen-Fans! Zu den wertvollsten Exponaten gehören die Handexemplare der Kinder- und Hausmärchen.

Die Grimmwelt stellt unter anderem die wertvollen Handexemplare der Kinder- und Hausmärchen aus.

Daneben wird die Geschichte rund um die Entstehung und Weiterentwicklung des größten Wörterbuchs der deutschen Sprache erfahrbar. Mehr Infos gibt es auf ihrer Homepage.

Frau Holle im Holleum

In die Welt der Frau Holle entführt das Holleum in Hessisch Lichtenau. Teils interaktiv erfahrbar sind hier die vier Welten der Frau Holle behandelt: Die Meißnerwelt erläutert die Orte am Hohen Meißner, die der Frau Holle zugeschrieben sind. In der Märchenwelt sind die Grimmschen Märchen mit allen Sinnen erfahrbar.

Im Holleum werden die vier Welten der Frau Holle behandelt.

Wussten Sie, dass Frau Holle der Sagengestalt, die unter den Namen Freya, Frigga, Perchta oder Hulda bekannt ist, entspricht? Hier erfahren Sie mehr darüber, und auch über die Kräuterwelt der Frau Holle: Heilkräuter und die heilenden Wirkungen, die ihnen zugeschrieben werden, stehen im Mittelpunkt.

Das Holleum ist zu finden an der Landgrafenstraße 17 in Hessisch Lichtenau. Geöffnet ist sonntags von 14 bis 17 Uhr.

Auf den Spuren der Brüder Grimm

Hier waren die Brüder Grimm zu Lebzeiten: Wilhelm Grimm wurde 1800 in Großalmerode konfirmiert. Vor Ort erinnert daran eine Gedenktafel, die sich auch heute noch betrachten lässt. Auch in Hessisch Lichtenau gibt es eine Infotafel. Sie erklärt, dass Wilhelm Grimm die Hollesteine dort besucht hat – so steht es in seinen Tagebüchern.

Auch den Hohen Meißner soll er vor Ort betrachtet haben, um sich ein Bild von den Frau-Holle-Orten zu machen – mit dem Leiterwagen. Sein Bruder Jacob unternahm 1819 eine Drei-Tages-Wanderung von Kassel bis auf den Hohen Meißner und zurück.

An ein historisches Ereignis mit Jacob Grimm erinnert heute eine Bronzestatue auf dem Marktplatz: 1837 wurde der Professor wegen seiner Teilnahme am Protest der „Göttinger Sieben" des Königreiches Hannover verwiesen und gelangte auf der Reise ins Kurfürstentum Hessen nach Witzenhausen.

Als er und zwei weitere Professoren die Werrabrücke überqueren wollten, erklärten sich 300 Göttinger Studenten solidarisch und forderten ihren Lehrer zurück. Es folgten ein Fackelzug und eine Freiheitsrede sowie der überlieferte letzte Ausruf: „Vergessen sie mich nicht!"