Auf 3251 Metern Höhe ist in den Ötztaler Alpen in Italien eine atemberaubende Aussichtsplattform entstanden. Der „Iceman Ötzi Peak“ befindet sich auf dem Schnalstaler Gletscher in Südtirol und verdankt seinen Namen Ötzi, dem „Mann aus dem Eis“. Die älteste und berühmteste Gletschermumie der Welt wurde 1991 von Wanderern unweit der neuen Plattform gefunden.

Der Aussichtspunkt gehört zum Glacier Hotel Grawand, dem höchstgelegenen Hotel Europas. Der Weg hinauf zum „Iceman Ötzi Peak“ beginnt in Kurzras. Mit der Gletscherbahn geht es auf 3212 Meter Höhe, wo sich die Bergstation und das Hotel befinden.

Aktuelle Deals

Ötzi Peak.

„Iceman Ötzi Peak“ in Südtirol

Die Plattform auf der Grawand-Spitze ist sicher und bequem über eine Treppe erreichbar, etwa zehn Minuten von der Bergstation entfernt. Hotelgäste sind ebenfalls nach wenigen Minuten am Aussichtspunkt angekommen und können zum Beispiel den Sonnenauf- und -untergang über den schneebedeckten Gipfeln Südtirols beobachten.

Auf 3251 Metern Höhe in den Ötztaler Alpen

Die Aussichtsplattform ist etwa 80 Quadratmeter groß und passt sich der rauen und steinigen Umgebung an. Sie ist so konstruiert, dass die Besucher auf das noch höher gelegene Schneefeld des Similaun auf 3606 Metern blicken. 

Der „Iceman Ötzi Peak“ befindet sich auf dem Schnalstaler Gletscher in Italien an der Grenze zu Österreich.

Und damit wandert ihr Blick auf die Stelle, an der vor fast 30 Jahren Ötzi gefunden wurde. Zudem können die Besucher einen Blick auf den Hochjochferner und die Wasserscheide erhaschen, welche die Staatsgrenze zwischen Österreich und Italien bildet. Das Wasser fließt von dort oben einmal ins Schwarze Meer, einmal ins Mittelmeer.