Wegbeschreibung

Das ist Göttingen von seiner grünsten Seite! Ausgangspunkt des verlängerten Spaziergangs, der absolut familientauglich ist, sind die Schillerwiesen. Damit der Spaziergang direkt im Grünen beginnt, ist es empfehlenswert, das Auto - sofern damit angereist wird - im Bereich der Herzberger Landstraße zu parken und im Bereich des Thorner Parks am Fridtjof-Nansen-Haus zu starten.

Der Spazierweg führt dann über die Merkelstraße parallel zum Hainholzweg in Richtung Minigolfplatz. Von dort aus geht es – aus dem Park heraus – auf die Bismarckstraße und rechts ab zum Kleinen Reinsbrunnen. Anschließend geht es über den Triftweg zum Eulen- und danach zum Bismarckturm.

Hier sollte unbedingt ein Fotostopp eingelegt werden. Ebenso wie am Kehr. Dort bietet sich ein Besuch des Wildgeheges an. Vorbei am Turm der Amateurastronomischen Vereinigung führt der Weg zum Kaiser-Wilhelm-Park, der auch ohne Festival eine Reise wert ist. Zurück gelangen Wanderer über die Bismarckstraße, die auf die Schillerwiesen zuführt.

Das sind die Rahmendaten der Wanderung:

  • Länge: 6 Kilometer
  • Dauer: ca. 1:20 Stunden

Tipps:

Themenführungen - auch per Rad

Wenn man schon einmal unterwegs ist, warum dann nicht gleich die Gelegenheit zu einer unterhaltsamen Bildungsrunde nutzen? Göttingen Tourismus bietet zahlreiche Themenführungen in der Innenstadt an. Außer den Zu-Fuß-Varianten gibt es auch eine Stadtrundfahrt auf dem eigenen Bike unter dem Titel "Göttingen erfahren".

Entspannt geht es dabei rund um den Innenstadtkern, über den Campus der Universität, durch Grünanlagen wie den Cheltenham-Park bis in die Leineauen. Unterwegs werden Zwischenstopps eingelegt, bei denen sich die Radler mit bekannten Göttinger Persönlichkeiten sowie wissenschaftlichen und kulturellen Einrichtungen beschäftigen.

Göttingen Tourismus bietet eine Stadtführung auf dem Fahrrad an. Das Bild entstand vor der Corona-Zeit.

Nach Angaben der Tourist-Info ist die Strecke nahezu steigungsfrei und auch für Behindertenfahrräder geeignet. Sie dauert rund zwei Stunden und startet am Fahrrad-Parkhaus am Bahnhof. Die Teilnehmer müssen mindestens 14 Jahre alt sein und sich an die Corona-Regeln halten.

Tickets kosten 9 Euro pro Person und sind in der Tourist-Information am Alten Rathaus oder unter Telefon 0551 / 499 80 31 erhältlich. Wer mitfahren möchte, sollte sich anmelden: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Göttinger Stadtwald

Natur pur lässt sich direkt vor den Toren Göttingens erleben. Im Stadtwald von Göttingen können Ausflügler Tiere, Aussichten und, abseits der Besucher-Hotspots, Ruhe genießen.

Im Wildgehege am Kehr haben die Wildschweine viele kleine Frischlinge

Zu den beliebtesten Zielen gehören der Bismarckturm, der einen spektakulären Ausblick über Göttingen bietet, das Wildgehege am Kehr mit Rotwild, Wildschweinen und Gastronomie, sowie das Hainberg-Observatorium.

Feinbäckerei Thiele

...steht für Tradition, Handwerk und Innovation. Wir sorgen seit 1878 für qualitativ hochwertige Backwaren. Über 400 Mitarbeiter in über 40 Filialen erfüllen täglich diesen Anspruch. Technisch heißt es, auf der Höhe der Zeit zu bleiben. Wir arbeiten seit 2019 mit besonders umweltfreundlichen Brotöfen.

Die Neu eröffnete Filiale bietet auch draußen Sitzplätze.

Alle Thiele-Filialen laden zum gemütlichen Aufenthalt bei Kaffee – vom leckeren Cappuccino bis zum köstlichen Choccochino, süßem Gebäck wie der stadtbekannten Nuss-Schleife oder leckeren Snacks ein.

Kehren Sie bei Ihrer Rad- oder Wandertour „quer durch Göttingen“ bei uns im Maschmühlenweg 81 oder in der Filiale am Hauptbahnhof ein, und stärken Sie sich für die nächste Etappe.

Die Filialen der Bäckerei Thiele sind gemütlich eingerichtet und laden zum Verweilen ein.

Schillerwiesen

Wandern mit Kindern kann eine echte Herausforderung darstellen. Diese Route hat einen großen Vorteil: Die Abkürzung für Null-Bock-Tage gibt es gratis dazu. Denn auch allein der Besuch der Schillerwiesen kann ausreichen, um sich den Tag in Göttingen zu versüßen.

Ein Kinderparadies erwartet die Wanderer am Start- und Zielpunkt.

Die Kinder können sich dabei auf dem Spielplatz austoben, während die Erwachsenen in der Sonne sitzen.