Nautibar

Tauche in der Nautibar ab ins feucht-fröhliche Nachtleben! Von 18 bis 2 Uhr bleibt an der Theaterstraße 8 keine Kehle trocken. Ob Cocktails, Wein, Bier oder Alkoholfreies – hier ist für jeden etwas dabei. In der hauseigenen Brauerei Scholar wird sogar selbst gebraut. Hier kannst du verschiedene Craft Beer-Kreationen probieren. Also Prost – ihr Landratten!

Urige Atmosphäre: die Nautibar

Thanner´s

Wenn du „tanken“ gehen willst, bist du bei Thanner‘s am Wilhelmsplatz richtig. Das Logo der Kneipe ist nämlich eine Zapfsäule. Trinken kannst du hier vor allem Bier – täglich gibt es eine andere Bieraktion. Aber auch Wein, Longdrinks und Alkoholfreies stehen auf der Getränkekarte. Lostanken kannst du hier jeden Tag ab 17 Uhr.

Gemütlichkeit auf Bierzelt-Garnituren vor dem Thanner’s

Trou

Getreu dem Namen zieht „Das Loch“ in der Burgstraße 20 Göttinger Studierende ab 19.30 Uhr an wie ein schwarzes Loch. Und das schon seit 1962. In einem Kellergewölbe aus dem 14. Jahrhundert kannst du feiern wie im Mittelalter. Aber Vorsicht, die Menschen damals waren klein – also stoß‘ dir nicht den Kopf! Spezialität des Hauses ist mit Erdbeeren angereicherte Altbierbowle. Dafür musst du nicht mal nach Düsseldorf fahren. Die gibt es auch in Göttingen!

Ein richtig „gemütliches Loch“: das Trou

Dots

Ob bei schönem Wetter draußen oder bei schlechtem Wetter drinnen – zu erleben gibt es im Dots so einiges: Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Djane-Sessions, Lesungen und mehr. Das Dots hat dafür sogar eine kleine Bühne im Hinterhof des Börnerviertels und einen kuscheligen Partykeller. Ein gutes Gewissen gibt es für dich dabei gratis: Alle Produkte sind, soweit es geht, regional, Bio und fair. Also komm vorbei und freu dich von 16 bis 22 Uhr auf ausgelassene Stunden!

Im Hof des Börnerviertels hat das Dots eine kleine Bühne

Stadion an der Speckstraße

Wenn Du Fußballfan bist, kommst du im Stadion, Speckstraße 10, voll auf deine Kosten. Auf einer 2,70 Meter großen Leinwand kannst du hier alle Topspiele in Full HD verfolgen und deine Lieblingsmannschaft anfeuern. Für einen gelungenen Fußballabend darf dabei natürlich ein zünftiges Bier nicht fehlen. Aber auch mit anderen Getränken kannst du hier täglich ab 18 Uhr, am Wochenende sogar schon ab 13 Uhr, auf deine Mannschaft anstoßen.

Arena auf kleinstem Raum: das Stadion an der Speckstraße

Café Schroeder

Wenn du es etwas gemütlicher angehen lassen willst, bist du im Café Schroeder an der Jüdenstr. 29 genau richtig. Das Café bezeichnet sich schließlich selbst auch als „Wohnzimmer“. Wobei es wegen Corona momentan wohl eher ein „Freiluftwohnzimmer“ ist. Daher solltest du vor einem Besuch mal auf der Facebook-Seite vorbeischauen – die Öffnungszeiten hängen nämlich vom Wetter ab und werden dort angekündigt. In freundlicher Atmosphäre kannst du hier Kaffeekultur pur genießen – mit Bio- und fairem Kaffee aus eigener Röstung. Aber auch allerlei alkoholische Getränke und selbstgemachter Eistee stehen für dich bereit.

Wohlfühlen im „Wohnzimmer“: das Café Schroeder

Monster Bar

Monstermäßig feiern kannst du in der Monster Bar in der Goethe-Allee 13, zum Beispiel beim jährlichen „Metalloween“. Aber meist geht es trotz rockiger Backgroundmusik dort ruhiger zu. Die Sommerkarte bietet allerlei erfrischende Cocktails mit Minze & Co, selbstgemachte Limos, Crepes und die legendäre Monster-Schokolade. Das alles kannst du täglich, außer sonntags, ab 12 Uhr im gemütlichen Indoor-Ambiente oder bei passendem Wetter auch im Freien genießen. Wer sich hier nicht wohlfühlt, ist selbst schuld.

Adé

Langweiliger Abend adé: In dieser gemütlichen kleinen Kneipe in der Prinzenstraße 16 kannst du mit deinen Freunden wunderbar klönen. Aber Achtung: Das Adé (früher: Altdeutsche) ist eine reine Raucherkneipe – Genießer des Glimmstängels können sich freuen, Nichtraucher sollten damit zumindest keine Probleme haben. Los geht‘s unter der Woche um 16 Uhr und samstags um 19 Uhr. Viel Spaß!

Alltag ADé!