Im Corona-Sommer setzen Urlauber auf Social Distancing und Reisen fernab des Massen-Tourismus. Da aber viele Reisende dennoch ans Meer wollen, kommt es in beliebten Urlaubsländern regelmäßig zu überfüllten Stränden.

Wenn du einen Urlaub ohne Touristenmassen verbringen willst, ist die italienische Insel Valle Falconera eine mögliche Option. Denn: Das 50 Hektar große Fleckchen Land kannst du mieten – eine Übernachtung wird derzeit teilweise für rund 85 Euro auf Airbnb angeboten

Urlaub in einem Bauernhaus in der Lagune von Venedig 

Die Insel mit einem typisch italienischen Bauernhaus als Unterkunft befindet sich in der venezianischen Lagune und direkt neben der Gemeinde Cavallino-Treporti in Venedig. In nur acht Minuten kannst du diese mit einem privaten Boot erreichen – oder ein wenig länger fahren und die Touristen-Stadt Venedig, die gut 20 Kilometer entfernt ist, besuchen.

Die Eigentümerinnen wohnen ebenfalls auf der Insel und kümmern sich rund um die Uhr um die bis zu 16 Gäste, die in sechs Schlafzimmern Platz finden. Wer aber seinen Inselaufenthalt mit keinem anderen Touristen teilen will, der kann auch das ganze Gebäude mieten.

 

Übernachten auf einer Mini-Insel in der Lagune von Grado

Doch das ist nicht die einzige Insel in Italien, auf der du dich einmieten kannst. Ein weiteres Beispiel, dass der reisereporter ausgetestet hat, ist die Insel Anfora in der Lagune von Grado. Wo früher die Inselkinder unterrichtet wurden, befindet sich statt des Klassenzimmers nun das einzige Hotel der Mini-Insel.

Insgesamt gibt es nur sechs Zimmer, und zwar direkt am Wasser. Das Besondere: Nur wenige Touristen wissen, dass es diese Zimmer gibt. Zwar ist die Insel Anfora bekannt, allerdings nicht wegen des Hotels, sondern wegen des Restaurants Trattoria ai Ciodi. reisereporterin Jasmin war schon einmal dort und berichtet von ihrem Erlebnis im Inselparadies von Grado.

Immer noch nicht genug? Auch in Frankreich, Irland und Kroatien gibt es Privatinseln, die du fast für dich allein haben kannst.