Wer vom Urlaub auf Mallorca zurück nach Deutschland kommt, muss einen PCR-Test machen lassen, um nachzuweisen, dass er nicht mit Covid-19 infiziert ist. Das ist Pflicht, seitdem das Auswärtige Amt am 14. August eine Reisewarnung für große Teile Spaniens ausgesprochen hat. Auch Österreich ordnet seit dem 18. August den obligatorischen Corona-Test an. 

Das schreckt viele Reisende ab, denn bis ein negatives Ergebnis vorliegt, müssen sich Rückkehrer in Quarantäne begeben. Doch diese Wartezeit – meistens 24 bis 48 Stunden– lässt sich verkürzen, indem Urlauber im besten Fall schon mit einem negativen Testergebnis in Deutschland ankommen.

Corona-Tests für Urlauber auf Mallorca

Das geht, wenn sie sich kurz vor der Abreise auf Mallorca testen lassen. Dabei ist gutes Timing gefragt, denn das Ergebnis darf bei der Rückkehr in Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein.

Die öffentlichen Krankenhäuser führen aber nur dann einen kostenlosen Test auf Covid-19 durch, wenn jemand Symptome aufweist oder engen Kontakt zu einem Infizierten hatte. 

Deshalb sind in der Regel auf Mallorca private Ärzte die richtige Anlaufstelle, bei denen jeder Urlauber einen PCR-Test machen lassen kann. Allerdings müssen sie selbst dafür bezahlen, die Kosten liegen bei etwa 100 bis 160 Euro. 

Hohe Nachfrage bei deutschen Ärzten auf Mallorca

Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet, ist die Nachfrage im Deutschen Facharztzentrum Paguera, in der Clínica Picasso in Palma und in der Palma Clinic derzeit sehr hoch. Trotzdem sollen Urlauber zeitnah einen Termin bekommen. Für den Test aufs Coronavirus sollen sie etwa 30 Minuten einplanen.

Auf der Insel gibt es neben den deutschen Ärztezentren zahlreiche private Kliniken, die auf internationale Patienten eingerichtet sind. Die jeweilige Hotelrezeption oder Touristen-Information hilft bereitwillig bei der Suche nach einem geeigneten Arzt.

Quarantäne für Mallorca-Rückkehrer in der Schweiz

Übrigens: Für Reisende aus der Schweiz reicht ein negatives Testergebnis nach dem Urlaub auf Mallorca nicht aus. Die Balearen stehen dort seit dem 18. August auf der Liste der Gebiete mit erhöhtem Coronavirus-Infektionsrisiko. Wer von den Inseln zurürckkehrt, muss für zehn Tage in Quarantäne.

Coronavirus: So viele Fälle gibt es auf Mallorca

194 Corona-Neuinfektionen sind auf den Balearen innerhalb der vergangenen 24 Stunden registriert worden (Stand: 20. August), das meldet das balearische Amt für Epidemiologie (Servei balear d’Epidemiologia). Damit gibt es derzeit laut der Pressemitteilung offiziell 1668 aktive Fälle auf den Inseln, die durch PCR-Tests bestätigt wurden.