1. Geh mal Bier hol’n – Europas erstes Bier-Hotel

Ja, richtig gelesen: In Aberdeen in Schottland steht das erste Bier-Hotel Europas. Die Craftbeer-Brauerei Brew Dog hat im vergangenen Jahr das Dog-House-Hotel eröffnet, in dem sich alles ums kühle Blonde dreht. Es gibt sogar einen Zapfhahn auf jedem Zimmer. 

Und hopfig wird’s auch auf dem Teller: Es gibt ein Drei-Gänge-Bier-Frühstück plus eine Minibar mit verschiedenen Biersorten. Auch unter der Dusche müssen Gäste darauf nicht verzichten, denn sogar im Bad steht ein Bier-Kühlschrank. 

Die Preise für eine Nacht starten bei umgerechnet 88 Euro. Die Zimmer liegen genau über der hauseigenen Bar und sind modern eingerichtet. Du kannst auch deinen Hund mitbringen – kostenlos. Die Unterkunft wird ihrem Namen gerecht und bietet Hundebetten und Leckereien für die Vierbeiner an. Ohne Bier, versteht sich.

In jedem Zimmer des DogHouse Hotels gibt es einen Zapfhahn – gleich über der Minibar.

Übrigens: In Köln gibt es das Hotel zur Malzmühle. Dort ist ein Zapfhahn zwar nicht Standard in allen Zimmern, es gibt aber sogenannte Braumeister-Suiten, in denen gegen einen Aufpreis ein Zapfhahn, aus dem Kölsch fließt, im Bad hinzugebucht werden kann.

2. Oh, mein Gott – Urlaub im Kloster

Halleluja, diese verrückte Unterkunft gibt es wirklich – und zwar in einem ehemaligen Kloster in Frankreich. Im Fourvière Hôtel in Lyon bekommn Gäste für etwa 167 Euro pro Nacht ein himmlisches Zimmer. Das Highlight ist ein riesiger Pool. Versprochen: Den Aufenthalt im Vier-Sterne-Hotel zwischen antiken Säulen und bunten Bleiglasfenstern wirst du so schnell nicht vergessen.

Übrigens: Es gibt noch weitere Klöster und Kirchen, in denen du heute übernachten kannst. Der reisereporter hat für dich die schönsten zehn rausgesucht.

3. Für echte Leseratten – Übernachtung im Buchladen

Von Lyon aus geht es in die französische Hauptstadt, ins schöne Paris. Dort wartet die historische Buchhandlung Shakespeare and Company auf dich, in der du – augepasst! – kostenlos übernachten kannst. Schon seit 1951 dürfen Schriftsteller und diejenigen, die es gern mal werden wollen, dort schlafen, ohne dafür bezahlen zu müssen.

Zwischen den Bücherregalen verstecken sich einige Betten. Über dem Laden befindet sich eine Wohnung, die ebenfalls im Rahmen des „Tumbleweeds-Programms“ genutzt werden darf. Im Gegenzug helfen die Gäste ein paar Stunden am Tag in der Buchhandlung und schreiben täglich eine Seite über sich selbst für das Archiv des Gründers.

Bislang haben rund 30.000 Schriftsteller in den Korridoren der Pariser Buchhandlung übernachtet.

In der Buchhandlung gibt es nicht den einzigen Schlafplatz, für den du nichts bezahlen musst. Wir haben für dich eine Liste mit den coolsten neun Unterkünften erstellt – auf der ganzen Welt verteilt und komplett kostenlos.

4. Zauberhafte Unterkunft – Schlafen wie in Hogwarts

Du wolltest dich schon immer mal wie Harry Potter oder Hermine Granger fühlen? Dann bist du im Georgian House in London genau richtig! Die „Wizard Chambers“ im Vier-Sterne-Hotel (deutsch: „Zauberer-Kammern“) sind genau so eingerichtet wie die Schlafsäle in der Zaubereischule Hogwarts.

Über den Kaminen hängen bronzene Hexenkessel. Alte Holztruhen, Wandteppiche und Gemälde verwandeln das Zimmer in einen magischen Ort, den sich J. K. Rowling nicht besser hätte ausdenken können. Wenn du ein waschechter Harry-Potter-Fan bist, kannst du dir sicher sein, dass der sprechende Hut dich hierherschicken würde.

Eine Nacht in der „Wizard Chamber“ gibt’s ab etwa 350 Euro. Du kannst zusätzlich eine Harry-Potter-Studio-Tour buchen – oder selbst auf den Spuren des Zauberers wandeln, reisereporter Dario verrät dir wie. Wenn du dafür nicht extra nach London reisen willst, probier’s doch mal mit Klagenfurth in Österreich. Dort wartet ein Mini-Hogwarts auf dich.

5. Box-Hotel – Aufenthalt im Kleinformat

Kannst du dir vorstellen, in einer Box zu übernachten? Dich erwartet Minimalismus pur, heißt: keine Toilette, keine Fenster, kein Schrank. Dafür gibt es im Zimmer aber zwei Betten, ein Waschbecken und sogar eine Dusche. Über ein Belüftungssystem wird Frischluft in die Zimmer gepumpt. Eingecheckt wird per App, eine Rezeption gibt es nicht.

reisereporterin Maike hat das Box-Hotel in Hannover getestet. Die Preise für eine Nacht beginnen bei knapp 25 Euro. Das außergewöhnliche Hotelkonzept findest du auch in Göttingen. Eröffnungen in Leipzig, Hamburg und Bielefeld sind geplant. 

Noch mehr Tiny-Unterkünfte hat reisereporterin Jasmin gefunden – von futuristischen Kapseln in der Schweiz bis hin zu mobilen „Schlafwürfeln“ an ungewöhnlichen Orten, zum Beispiel im Museum. 

6. Unterkunft der Extraklasse – Villa mit Cabrio-Dach

An der Steilküste der griechischen Halbinsel Sithonia befindet sich eine der wohl spektakulärsten Unterkünfte der Welt. Im Danai Beach Resort & Villas gibt es mehr als 60 luxuriöse Suiten und Villen – umgeben von duftenden Orangenbäumen, weißen Sandstränden und kristallblauem Meer.

Eine der Unterkünfte, die Villa Blue Riviera, hat ein Wohnzimmerdach, das sich wie bei einem Cabrio öffnen lässt. Wer hier die Sterne am mediterranen Himmel beobachten will, muss tief in die Tasche greifen. Eine Nacht in der 450 Quadratmeter großen Villa kostet 5655 Euro. 

Du denkst, du hast schon alles gesehen – auch eine Villa, die auf Knopfdruck ihr Dach öffnet?

7. Wer im Glashaus sitzt, sollte nach Island reisen

Es gibt vermutlich kaum eine bessere Möglichkeit, um Islands raue Natur zu erleben, als bei einer Übernachtung in der Panorama Glass Lodge. Denn die Wikinger-Hütten stehen mitten in der Wildnis – und es gibt nur drei Stück von ihnen. Von Reykjavík aus kannst du sie innerhalb von zwei Stunden erreichen.

Auf den ersten Blick sehen sie wie Mini-Häuser aus – nur, dass sie zu großen Teilen aus Glas bestehen. Große, bodentiefe Fenster und ein gläsernes Dach geben den Blick auf die faszinierende Natur frei.

Du hast die Wahl – willst du aus deiner Hütte auf einen idyllischen Fjord oder eine imposante Vulkanlandschaft schauen? Doch die schwierigste Entscheidung während deines Aufenthalts wird sein, ob du Islands Mitternachtssonne aus dem Bett oder aus deinem privaten Whirlpool heraus beobachten willst.

Du hast noch nicht genug von spekatulären gläsernen Unterkünften? Kein Probelm, hier gibt es noch sechs weitere

8. Ein Bett im Grünen in der Oberpfalz

Jetzt gibt’s ein Bett im Kornfeld. Zumindest fast. Mitten in der oberpfälzischen Natur – eine halbe Stunde von Bayreuth entfernt – steht ein gemütliches Doppelbett im Grünen. In den Höllerhöfen kannst du aber nicht nur unter freiem Himmel entspannen, sondern dir auch eines der urigen Landhäuser mieten. Mehr Idyll geht kaum. Ein Hotelzimmer ohne Dach und Wände findest du übrigens auch in den Schweizer Bergen.

Entspannung pur: Ein Bett im Grünen.

9. Luxusjurte in den Wäldern Norwegens

Wer auf Camping steht, aber nicht auf Luxus verzichten möchte, ist im Canvashotel in Telemark in Norwegen goldrichtig. In den voll ausgestatteten Jurten gibt’s unter anderem gemütliche Betten und eine Dusche.

Wer auf Glamping steht, sollte dieser Jurte auf der norwegischen Seeinsel Telemark unbedingt einen Besuch abstatten.

Alternativ kannst du einen Bungalow samt Terrasse mieten – die frei stehende Badewanne mit Panoramablick ist inklusive. Genau das, was du nach dem Mountainbiken, Wandern oder Kanufahren in der norwegischen Wildnis brauchst.