Hausboot-Urlaub liegt im Trend, immer mehr Reisende sehnen sich nach Abgeschiedenheit und Natur-Reisen. Ein Unternehmen will in diesem Zuge Luxus, Umfeltfreundlichkeit und Individualität verbinden und hat eine – auf den ersten Blick skurrile – Kapsel-Idee umgesetzt: Was aussieht wie ein schwimmendes Ufo, ist in Wirklichkeit ein Hausboot.

Die 50 Quadratmeter großen Öko-Luxus-Suiten namens „Anthénea“ treiben bereits am Küstenabschnitt Côte de Granit Rose der nördlichen Bretagne in Frankreich. Sie werden mit Solarenergie betrieben und sind damit unabhängig vom Stromnetz. Außerdem sind zertifizierte Schwarz- und Grauwasserstationen verbaut, die das Abwasser reinigen und wieder sauberes Wasser in den Ozean leiten.

Öko-Luxus-Suiten: So sind die Hausboote an der Küste von Frankreich ausgestattet

Das Dach der Kapseln verfügt über einen aufklappbaren Sitzbereich, in dem etwa zwölf Personen im Freien den 360-Grad-Blick auf das Meer genießen können. Im Inneren können die Urlauber durch Panoramafenster Fischschwärme im Meer beobachten oder den Freunden beim Schwimmen zuschauen. 

Gegliedert sind die Hausboote in ihrer schlichten Variante in drei Bereiche: einen Wohnbereich, ein Schlafzimmer und einen Entspannungsbereich mit Küchenzeile. Für den nötigen Komfort sorgen ein rundes Bett, eine runde Badewanne und ein abgerundetes Sofa. 

Segeln um die Welt: Luxus-Hausboote können gekauf oder gemietet werden

Da die Luxus-Hausboote laut der Website des Herstellers auch eine Zertifizierung als Schiff haben, ist das Segeln im langsamen Modus möglich.

Für die lange Reise in der Kapsel braucht es aber das nötige Geld: Das 50 Quaradtmeter große Modell kostet eingerichtet und betriebsbereit 480.000 Euro. Die Bauzeit beträgt etwa sechs Monate. Wem das zu lange dauert, der kann die Suite für rund 290 Euro pro Nacht mieten. Aufgrund der hohen Nachfrage in diesem Sommer sind Reservierungen aber erst wieder im Frühjahr 2021 möglich, berichtet das Unternehmen dem reisereporter.

Übrigens: Der Architekt Jean-Michel Ducancelle plant derzeit einen Hotel-Komplex mit seinem Design zu entwerfen. So könnten die Hausboote auch als Spas, Restaurants und Nachtclubs dienen.