Die Urlaubssaison ist in vollem Gange und mit steigendem Reiseaufkommen steigt auch die Zahl der Coronavirus-Infektionen in Europa wieder an. Aus vielen Touristen-Hotspots erreichen uns dieser Tage auch Bilder von überfüllten Stränden und ignoranten Urlaubern.

Aber wie sieht es aktuell eigentlich wirklich an beliebten Reisezielen aus? Der reisereporter macht den Webcam-Check mit acht europäischen Reisezielen. Und eines sei vorab gesagt: Die ein oder andere Überraschung ist dabei. 

1. Tirol, Österreich

Idyllische Berglandschaften, beeindruckende Täler und malerische Orte: Unser Nachbarland Österreich hat für Urlauber einiges zu bieten. Kein Wunder also, dass es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Touristen in das hügelige Land führt. Mittlerweile ist die Einreise für Deutsche auch ohne Quarantäne oder Attest wieder möglich, aber auch dort gibt es Corona-Regeln wie Maskenpflicht und Abstandsgebot. 

Und was sagen die Webcams über Österreichs beliebte Urlaubsregion Tirol? Die zeigen vielerorts menschenleere Berglandschaften und Talstationen. Allerdings gibt es auch andere Szenen, wie etwa bei dem Livestream aus Mayerhofen. Das Video zeigt zahlreiche Wanderer, die auf dem Weg zum Ahorn sind. 

2. Mallorca, Spanien

Durchzächte Nächte, Eimersaufen und Ballermann-Paraden, all das gibt es in diesem Jahr wohl nicht mehr auf der beliebten spanischen Insel Mallorca. Im Gegenteil: Weil sich einige Touristen nicht an die geltenden Corona-Regeln halten wollten, sind die Bars an der Playa de Palma dicht und die Partytouristen verschwunden.

Und die Live-Webcam vom Ballermann zeigt eine neue Seite der sonst so belebten Ecke der Urlaubsinsel: Die Erholung. Denn es sind nur vereinzelt Badegäste zu beobachten, die entspannt die Sonne und das Rauschen des Meeres genießen. 

3. Venedig, Italien

Erst Massentourismus, dann gähnende Leere: Italiens Touristen-Mekka Venedig hat durch die Coronavirus-Pandemie eine Wandlung vom einen in das andere Extrem durchgemacht. Und bereits vor dem Wiederaufleben des Tourismus war für die Regierung der Urlaubsregion klar, dass es nicht weitergehen soll, wie vor der Krise. Aber hat das was gebracht?

Ein Blick auf den Livestream vom zentralen Markusplatz in Venedig zeigt, dass zumindest der große Massenansturm auf die Lagunenstadt zunächst ausbleibt. Nur kleinere Gruppen schlendern über den weitläufigen Platz. Und die Restaurants am Rande sind geöffnet, aber nicht überlaufen. 

4. Kreta, Griechenland

Um nach Griechenland zu reisen, brauchst du aktuell einen QR-Code. Die Zahl der Corona-Infektionen steigt zwar im Land seit Beginn der Urlaubssaison wieder an, aber die Pandemie-Regeln sind mit Maskenpflicht und Abstandsregeln für Urlauber nicht unbedingt eine Abschreckung. Besonders die vielen Inseln vor der Küste des Landes erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. 

Deshalb lohnt vor allem ein Blick auf die aktuelle Situation auf der größten griechischen Insel Kreta. Eine Webcam aus dem Badeort Matala zeigt einige Sonnenschirme und Liegestühle, auf denen sich einige sonnenhungrige Touristen tummeln.

5. Algarve, Portugal

Einzigartige Felsformationen, malerische Küstenabschnitte und aufregende Badeorte: Portugal zählt nicht grundlos zu den beliebtesten Urlaubsländern der Deutschen. Und jeden Sommer lockt es Tausende Touristen an die Algarve im Süden des Landes.

In Zeiten der Corona-Pandemie haben sich allerdings viele Menschen gegen eine Reise entschieden, was auch aktuelle Bilder aus dem Badeort Albufeira zeigen. Denn auf dem Livestream siehst du fast Aufnahmen des ziemlich leeren Hauptstrandes, der eigentlich in der Hauptsaison von Touristen überrannt wird.

6. Dalmatien, Kroatien

Kroatien-Urlaub sieht in Zeiten der Corona-Krise anders aus: Statt Party und Menschenmassen gilt dieser Tage eher Abstand und Ruhe in dem beliebten Urlaubsland. Denn die Zahlen in Kroatien steigen mit zunehmendem Besucher-Andrang auch wieder an. Zuletzt gab es außerdem Berichte von Corona-Verstößen auf Strandpartys

Aber wie voll sind die Strände Kroatiens wirklich? Der Livestream des Urlaubsortes Baška Voda in der Region Dalmatien zeigt beispielsweisegemütliche Spaziergänger auf der Promenade und entspannte Badegäste am Strand.

7. Sylt, Deutschland

Natürlich darf in unserer Übersicht auch ein deutscher Urlaubs-Hotspot nicht fehlen. Denn zugegeben: Viele Deutsche bleiben wegen der Pandemie lieber im eigenen Land. Das führt natürlich auch dazu, dass die deutschen Reiseziele an der Küste und in den Bergen mit mehr Andrang zurechtkommen müssen. 

Und ein Blick auf die Webcams der Insel Sylt zeigt, dass die Promenaden und Strände in Deutschland durchaus gut besucht sind. 

Aber auch wenn die Strände auf Sylt vielleicht etwas voller aussehen, so fällt bei einem Blick in die Videos auch auf, dass die Urlauber sich durchaus an Abstandsregeln halten.