Wer aus einem Riskogebiet nach Deutschland fliegt, kann sich künftig nach der Ankunft direkt am Flughafen kostenlos auf das Coronavirus testen lassen – und zwar kostenlos. Und nachdem Forderungen nach einer Pflicht immer lauter wurden, verkündete Gesundheitsminister Jens Spahn am Montag, 27. Juli: Er werde „eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten anordnen“.

Wann die kommen soll, ist noch nicht bekannt. Aber die ersten Flughäfen haben bereits Zentren für Corona-Tests eingerichtet. Hier erfährst du, wo du sie findest und was du beim Corona-Test am Flughafen beachten musst.

Kostenlose Corona-Tests an Flughäfen in NRW

Nordrhein-Westfalen hat mit am schnellsten auf die Entscheidung zu Testmöglichkeiten regiert. Schon seit dem 25. Juli können sich Reisende an den Flughäfen Düsseldorf und Dortmund auf Sars-CoV-2 testen lassen. Seit dem 28. Juli ist das auch am Flughafen Münster/Osnabrück möglich.

Am Flughafen Köln/Bonn hat die Landesregierung das von der Stadt Köln und der Johanniter-Unfallhilfe betriebene Testzentrum mit eingebunden. Bislang konnten sich Reisende dort auf eigene Kosten testen lassen. Mittlerweile gibt es eine Teststation für kostenlose Corona-Tests zwischen dem Fernbusterminal P32 und dem Terminal 2.

Die Kosten für die Corona-Tests werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Tests werden von Honorarärzten und medizinischem Fachpersonal durchgeführt. Am Düsseldorfer Flughafen etwa führen zwei bis drei Ärzte parallel Abstriche durch, die Proben werden viermal am Tag ins Labor geschickt. Nach drei Tagen können die Reiserückkehrer dann online ihr Testergebnis abrufen. 

Kostenlose Corona-Tests am Flughafen München

Bereits vor der Entscheidung vom 24. Juli gab es am Münchner Airport die Möglichkeit für Corona-Tests. Neu ist nun aber, dass diese für die Reisenden ab sofort kostenlos sind. Die Teststation befindet sich auf der dritten Etage im Forum des München Airport Centers (MAC).

Kostenlose Corona-Tests am Flughafen Nürnberg

Seit dem Abend des 25. Juli finden Reisende am Flughafen Nürnberg eine Teststation, bei der sie sich kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Die Teststation befindet sich in der Abflughalle 1, der Weg dorthin ist ausgeschildert. Neben Rückkehrern aus Risikogebieten können sich dort auch alle anderen Reiserückkehrer testen lassen. 

Kostenlose Corona-Tests am Flughafen Leipzig/Halle

Seit dem 27. Juli gibt es eine Teststation am Flughafen Leipzig/Halle. Dort bietet die Stadt allen Bürgern die Möglichkeit für kostenlose Corona-Tests, egal ob sie aus einem Risikogebiet einreisen oder nicht. Das Angebot gilt allerdings nur für Einwohner von Halle. Die Getesteten werden telefonisch oder per Mail vom Gesundheitsamt über das Testergebnis informiert werden.

Corona-Tests am Flughafen Frankfurt

Am Flughafen Frankfurt befinden sich bereits zwei Möglichkeiten für Corona-Tests: im Medical Center und beim Centogene-Abstrichzentrum. Letzteres liegt im Übergang zwischen dem Terminal 1 und dem Fernbahnhof. Allerdings sind an Deutschlands größtem Airport derzeit noch keine kostenlosen Tests möglich. Grund sind aktuell noch ungeklärte Fragen zur Trägerschaft und zurKostenübernahme der Teststelle. Die Schnelltests beim kommerziellen Anbieter Centogene kosten 139 Euro.

Kostenlose Corona-Tests an den Flughäfen in Berlin

Auch die Flughäfen in der Hauptstadt, Tegel und Schönefeld, wollen die Möglichkeiten für die kostenlosen Tests anbieten: Beim Flughafen Tegel ab dem 29. Juli, am Flughafen Schönefeld ab dem 30. Juli.

Kostenlose Corona-Tests am Flughafen Hamburg

Am Hamburger Airport sollen Reisende, die aus Risikogebieten zurückkehren, ebenfalls noch in dieser Woche auf das Coronavirus getestet werden. Die Testergebnisse von Reisenden, die nicht aus der Hansestadt kommen, sollen an die Ämter des entsprechenden Wohnortes weitergeleitet werden. 

Dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ zufolge gebe es beim Flughafen in Hannover noch keinen Termin für den Testbeginn.

Flughafen Hannover plant Corona-Tests ab Mittwochabend

Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet können sich ab Mittwochabend, 29. Juli, am Flughafen Hannover kostenlos auf das Coronavirus auf einem Parkdeck testen lassen. 

Corona-Tests am Flughafen Stuttgart sind noch kostenpflichtig

Bereist seit geraumer Zeit sind am Flughafen Stuttgart Tests auf das Coronavirus möglich. Das Angebot steht allen Passagieren und Interessierten zur Verfügung. Eine telefonische Voranmeldung ist aber zwingend notwendig, und die Kosten muss jeder selbst übernehmen. Neben der stationären Einrichtung am Stuttgarter Flughafen soll es bald auch eine mobile Möglichkeit am Airport Friedrichshafen geben. 

Da die Tests an vielen anderen Flughäfen kostenlos sind, will Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die Frage nach der Bezahlung noch klären. Kurzfristig könnte der Bund die Laborkosten tragen. Auf längere Sicht sollen die Ausgaben über die Ticketpreise gedeckt werden.

Wie funktionieren die Corona-Tests an den Flughäfen?

In der Regel müssen sich Reisende für die Tests nicht vorher anmelden, sondern können sich einfach spontan bei den Testcentern melden. Am Wochenende kann es allerdings je nach Flughafen zu längeren Wartezeiten kommen. Auch Menschen, die aus Nicht-Risikoländern einreisen, können sich übrigens freiwillig innerhalb von 72 Stunden testen lassen.

Zu den Tests sollten Reisende ihr Ausweisdokument sowie eine Maske mitbringen. Da in der Regel per Abstrich getestet wird, sollten sie 15 Minuten vor dem Test nichts essen, trinken und auch nicht die Zähne putzen.

Was passiert, wenn ich mich nicht testen lassen will?

Die Corona-Tests sind auch für Rückkehrer aus Risikogebieten nicht verpflichtend – zumindest noch nicht. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will nämlich die Möglichkeit einer Testpflicht prüfen. Bis es ein Ergebnis gibt, musst du dich also auch nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet wie aktuell etwa der Türkei oder Ägypten nicht auf das Coronavirus testen lassen. 

Wer allerdings keinen negativen Corona-Test vorweisen kann, muss weiterhin in 14-tägige Quarantäne. Und das könnte unter anderem Auswirkungen auf die Lohnfortzahlungen von Arbeitnehmern haben. Für viele sind die kostenlosen Corona-Tests also eine gute Möglichkeit, die Quarantäne zu umgehen. Wer sich testen lässt und ein positives Testergebnis erhält, muss aber natürlich trotzdem in Selbstisolation.