An Unterkünften herrscht in Peking wahrlich kein Mangel. Das Spektrum reicht von spottbillig bis sündhaft teuer. Die Lage ist nicht unbedingt entscheidend, da sich die riesige Stadt nur sehr beschränkt zu Fuß erkunden lässt und du auf jeden Fall öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis nutzen musst.

Wichtig wäre, dass eine U-Bahn-Station einigermaßen in der Nähe liegt, aber das ist dank des mittlerweile gut ausgebauten Netzes innerhalb des vierten Rings fast flächendeckend der Fall. Hier kommen vier Tipps:

Traditionell: Zao Yuan Ju Hutong Inn

Das Zao Yuan Ju Hutong Inn ist ein reizendes Hotel im Zhang Wang-Hutong, einer der traditionellen Hofgassen, wie sie das Bild der Stadt noch bis vor fünfzehn Jahren prägten. Schlichte Ausstattung, elementarer Service – und doch ein privilegiertes Erlebnis, dieses Wohnen in einem Hutong, eine Initiation in den fast dörflichen Alltag eines typischen Quartiers. Nach wenigen Tagen schon nimmst du etwas vom traditionellen Lebensgefühl der Pekinger an, wirst geruhsamer, unaufgeregter, bescheidener.

Aktuelle Deals

Zao Yuan Ju Hutong Inn | Zhang Wang Hutong Nr. 17, Jiugulou Dajie, Xicheng-Bezirk | DZ ab 40 Euro 

Luxus in Pekings höchstem Gebäude

Gleich hinter dem China World Trade Center ragt Pekings höchstes Gebäude empor. Die oberen Etagen hat sich das Shangri-La China World Summit Hotel gesichert; die Rezeption liegt im 64. Stock.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Die Zimmer dieses Fünf-Sterne-Hotels bieten einen prächtigen Blick über die Stadt, auch die Bar und die Restaurants natürlich, und selbst vom Pool. Ein luxuriöses Domizil „über den Wolken“.

Shangri-La China World Summit Hotel | Jianguomenwai Dajie Nr. 1, Chaoyang-Bezirk | DZ ab 240 Euro

Die „Summit Suite“ im Shangri-La China World Summit Wing Hotel.

Moderne Version des Patio-Hotels

Eine kleine, betörende Blüte im Großstadtdschungel: The Orchid. Dieses Refugium liegt gut versteckt im Norden des Zentrums, gleich hinter dem Glocken- und dem Trommelturm, zwei Kronzeugen des alten Peking. Es stellt die moderne Version eines chinesischen Patio-Hotels dar, leicht kubistisch angehaucht und doch romantisch.

Die Zimmer und Apartments sind elegant eingerichtet, das Personal ungewöhnlich freundlich. Einmal die Woche werden gemeinsam chinesische Maultaschen gefertigt.

The Orchid | Baochao Hutong Nr. 65, Guloudong Dajie, Dongcheng-Bezirk | DZ ab 110 Euro

Ein frühes Meisterwerk

Wie eine riesige weiße Krabbe liegt das Xiang Shan Hotel, auch als Fragrant Hill Hotel geläufig, mitten im gleichnamigen Park. Architekt I. M. Pei, der dem Louvre die gläserne Pyramide bescherte und dem Deutschen Historischen Museum einen virtuosen Anbau, lieferte mit diesem Komplex Anfang der 80er-Jahre sein erstes Meisterstück.

Ein avantgardistischer Wurf, der gleichwohl der Tradition huldigt und vom großen Grundriss bis zum kleinsten Fenster eine steingewordene Liebeserklärung an die Geometrie darstellt, an die Kraft und Schönheit universeller Grundformen. Vom weiträumigen Lichthof aus führen die vier Seitenflügel in lauschige Miniaturgärten hinein. Sie tragen Titel wie Tönende Quelle, Fliegender Felsen oder Steinerner Wald.

Xiang Shan Hotel | Mai Mai Jie Nr. 40, Xiangshan Park, Haidian-Bezirk | DZ ab 80 Euro