Du wolltest erst einmal die Corona-Lage abwarten und wärst dann jetzt doch bereit für den Sommerurlaub? An vielen Orten gibt es noch günstige Last-minute-Angebote – sowohl für den Urlaub in Deutschland als auch im sonnigen Süden Europas. 

Die Ferienunterkünfte-Suchmaschine „Hometogo“ hat ermittelt, wo du jetzt noch günstig Urlaub buchen kannst. Allerdings solltest du hierfür etwas flexibel sein, sowohl beim Reisezeitpunkt als auch bei der Lage. Wer sich eine Unterkunft etwas außerhalb der Hotspots sucht, kann aber Schnäppchen machen.

Gesucht wurde für die Analyse zwischen 21. und 29. Juni 2020 für Check-in-Daten zwischen dem 4. Juli und 31. August 2020. Aus mehr als acht Millionen Angeboten wurde jeweils der Median-Preis pro Nacht ermittelt – damit preisliche Ausreißer, also zum Beispiel extrem teure Unterkünfte, nicht den Wert verfälschen.

Urlaub buchen an Ostsee und Nordsee in Deutschland

Ein Urlaub im Ausland kommt für dich noch nicht infrage? Wie wäre es dann mit Strandurlaub in Deutschland? In Ostfriesland können Urlauber richtige Schnäppchen machen und das Meer sowie die Nordsee-Inseln liegen direkt vor der Haustür. 77 Euro hat „Hometogo“ hier als Preis für eine Nacht errechnet. 

Ebenfalls unter 100 Euro pro Nacht zahlen Gäste an vielen Orten an der Lübecker Bucht sowie an der Mecklenburgischen Seenplatte. Etwas teurer als in Ostfriesland ist es an der Ostsee zwar, allerdings gibt es auch auf den Inseln Fehmarn und Poel noch ein paar Angebote für rund 100 Euro. 

Wer Strände im deutschen Süden vorzieht, muss sich mit Seen begnügen. Schnäppchenjäger sollten sich die Gegend um den Chiemsee anschauen. Hier lässt es sich für durchschnittlich 110 Euro urlauben. 

Auszeit in der Natur in Deutschland und Österreich

Wer gern beim Wandern in den Bergen die frische Luft genießen möchte, sollte Tirol meiden – zumindest, wenn es günstiger Urlaub sein soll. Hier kosten Unterkünfte, ähnlich wie in Vorarlberg, Kärnten und Niederösterreich, mehr als 130 Euro die Nacht. Eine Alternative hierzu ist die Steiermark, hier fallen in den Sommerferien pro Nacht im Schnitt 104 Euro an. 

In den deutschen Bergen ist der Harz Vorreiter in Sachen Schnäppchen. 71 Euro kostet die Nacht in dem Gebirge zwischen Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen. Auch im Erzgebirge lassen sich gute Angebote finden: Im Schnitt zahlen Urlauber hier 82 Euro pro Nacht. 

Teurer wird es gen Süden. Schwäbische Alb, Chiemgau und Berchtesgadener Land liegen bei etwas mehr als 100 Euro im Schnitt. Tegernsee (123 Euro) und Allgäu (117 Euro) sind noch etwas teurer. 

Natur in Deutschland muss aber nicht zwangsläufig Berge heißen. Auch in den Wäldern finden sich Oasen der Ruhe. Im Odenwald kosten Ferienunterkünfte im Schnitt 70 Euro pro Nacht, im Teutoburger Wald 78 Euro und im Bayerischen Wald 82 Euro. Ähnliche Preise fallen auch für den Spreewald und den Thüringer Wald an. 

Städtereisen in Deutschland: Günstig buchen

Wer im Urlaub eher Trubel, Kultur und Großstadtleben braucht, wird in Hamburg fündig. Mit 95 Euro pro Nacht ist die Hansestadt Spitzenreiter in diesem Sommer. In München hingegen zahlen Gäste im Schnitt 119 Euro.

Richtig teuer wird es in der Hauptstadt Berlin, die in den kommenden Wochen offenbar besonders gefragt ist: 146 Euro sind hier im Schnitt für eine Ferienunterkunft zu zahlen.

Urlaub auf Kos noch günstig buchen

Während die Mittelmeerregion rund um Italien, Frankreich und Spanien schon gut ausgebucht ist, werden Last-minute-Reisende in Griechenland fündig. Hier gibt es preisgünstige Flug- und Unterkunfts-Angebote, vor allem auf der Insel Kos. In den Sommerferien kostet eine Nacht nur 73 Euro, Flüge gibt es im August von Düsseldorf aus schon ab 60 Euro.

Rhodos hingegen gehört zu den höherpreisigen Zielen mit 137 Euro pro Nacht.

Sommerurlaub am Atlantik

Mallorca und die anderen Balearen-Inseln sind zur Hauptsaison nicht unbedingt günstig. Besser sieht es da auf den Kanaren aus: Im Schnitt nur ein Drittel des Preises von Mallorca zahlen Urlauber diesen Sommer auf Fuerteventura. Pro Nacht kostet eine Unterkunft rund 77 Euro.

Auch auf Teneriffa lassen sich Schnäppchen finden, 94 Euro hat „Hometogo“ hier als Median-Preis ausgerechnet. Die gute Nachricht: Aktuell gibt es auch noch einige Last-minute-Flugangebote auf die beiden Inseln, von Münster nach Teneriffa kostet ein Flug im August ab 103 Euro, von Dortmund nach Fuerteventura sind gar noch Flüge für 44 Euro verfügbar. 

Teurer wird es auf der beliebten Kanaren-Insel Gran Canaria: Hier liegt der Preis für eine Nacht schon bei 149 Euro. 

Wer das Festland dem Inselleben vorzieht, könnte im spanischen Andalusien oder an der Algarve in Portugal fündig werden. Faro kann günstig per Flieger erreicht werden. allerdings kostet die Nacht hier auch schon 121 Euro.

Jerez de la Frontera bietet hingegen Unterkünfte im Schnitt für 67 Euro an. Auch hier sind die Flugpreise aktuell noch günstig. Jerez de la Frontera liegt nicht direkt am Meer, hat aber eine hübsche Altstadt, ist bekannt für Flamenco und Sherry, und die Königlich-Andalusische Reitschule ist weltberühmt. Der nächste Strand ist rund 20 Kilometer entfernt.