Nachdem im Zuge der Corona Pandemie die Grenzen geschlossen wurden und eine Einreise nicht mehr möglich war, kannst du nun zum 1. Juli aus folgenden Ländern wieder Einreisen: Deutschland, Österreich, Schweiz, Sizilien, Zypern, Sardinien, Island, Slowakei, Norwegen, Dänemark, Ungarn, Finnland, Irland, Litauen, Israel, Lettland, Estland, Luxemburg und die Tschechische Republik, Italien (ausschließlich der Regionen Emilia Romagna, Lombardei und Piemonte), Frankreich (ausschließlich der Region Ile de France), Spanien (ausschließlich Madrid und der Regionen Katalonien, Castilla -La Mancha, Castile und Leon), Polen (ausschließlich Katowice Airport), Griechenland und Kroatien. Dies ist natürlich auch wichtig, solltest du bei deinem Flug umsteigen müssen.

Für Reisende aus diesen Ländern ist dann weder eine Quarantäne noch ein COVID-19-Test erforderlich. Ab 15. Juli werden diese Regelungen auch auf Reisende aus allen anderen Ländern ausgeweitet.

Allerdings musst du bei der Einreise eine Selbstauskunft ausfüllen, in der du versicherst dich in den letzten 30 Tagen in keinem Risikogebiet aufgehalten zu haben. Falsche Angaben werden in diesem Zusammenhang als Straftat betrachtet. Zusätzlich wird am Flughafen von Malta ein “thermal screenings” eingesetzt. Damit werden die Körpertemperaturen von einreisenden Personen mit Wärmebildkameras gemessen. weitere Fragen und Antworten findest du auch auf der FAQ-Seite von Malta.

Aktuelle Deals

Hygienekonzepte für Gastronomie, Poolanlagen und öffentliche Verkehrsmittel

Die maltesischen Behörden tun alles, damit du dich zu jeder Zeit sicher und wohl fühlen kannst. Die speziellen Hygienemaßnahmen für touristische Einrichtungen und öffentliche Bereiche werden dabei von den Behörden regelmäßig überprüft. Geprüfte Orte werden mit dem Sticker "Certified Compliant" versehen. So erkennst du jederzeit, dass Sicherheitsprotokolle eingehalten werden.

Hygienemaßnahmen in der Gastronomie

Damit du auch in Restaurants und Hotels entspannen kannst, ist hier die Maskenpflicht nur für die Mitarbeiter gegeben. Sowohl drinnen als auch in der Außengastronomie. Thekenservice sowie Buffets gibt es nicht. Nach jeder Nutzung werden die Tische und Stühle rundum desinfiziert. Ebenso wird auf den Einsatz von Menagen und Speisekarten verzichtet. Gewürze stehen Ihnen aber in Einzelverpackungen zur Verfügung ebenso wie Einwegspeisekarten.

Alternativ kannst du in vielen Restaurants die Speise- und Getränkekarte auch online über dein Smartphone einsehen. Selbstverständlich werden die Abstandsregelungen auch durch das Personal eingehalten und Tische und Stühle werden mit einem entsprechenden Entfernung zu einander aufgestellt.

Genieße deinen Kaffee in einer der vielen kleinen Gassen

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Sicherheitskonzepte für Poolanlagen und Schwimmbäder

Um Abstandsregelungen einhalten zu können, sind nur die Poolanlagen im Außenbereich geöffnet. Auch hier wird zu jeder Zeit ein Mund-Nasen-Schutz vom Personal getragen. Gäste können auf diese Maßnahme verzichten. In den Eingangsbereichen stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung und alle Kontaktflächen werden von den Mitarbeitern mindestens einmal pro Stunde zusätzlich desinfiziert.

Damit alle Gäste die Abstandsregelungen einhalten können, dürfen Pools nur zu 50 % des Normalbetriebs ausgelastet werden. Ebenso sind Sonnenschirme und Liegen mit einem Abstand von mindestens zwei Metern aufgestellt. Es stehen maximal zwei Liegen beieinander und es ist nur eine Person pro Liege zugelassen. Auch in Sanitäranlagen dürfen sich nicht mehr als vier Personen gleichzeitig aufhalten.

Hygienekonzept für öffentliche Verkehrsmittel und Fähren

In Bussen und Fähren, aber auch in deren Wartebereichen, solltest du einen Mund-Nase-Schutz oder ein Gesichtsvisier tragen. So trägst du zum Schutz aller bei.

Kultur- und Freizeiteinrichtungen

Im Zusammenhang mit den Lockerungen bei der Einreise werden auch Kultur- und Freizeitangebote wieder geöffnet. Eine Auswahl an Museen, die ein entsprechendes Sicherheitskonzept umsetzen können, werden in zwei Schritten wieder geöffnet.

In zwei Schritten öffnen einige Kultureinrichtungen ab dem 01. Juli wieder

So ist der Besuch von Fort St. Elmo & National War Museum, National Museum of Archaeology und MUZA ab dem 1. Juli möglich. Zum 6. Juli öffnen auch Fort St-. Angelo, Ħaġar Qim, Mnajdra Temples, Tarxien Temples, Ġgantija Temples und St. Paul’s Catacombs, ebenso wie Inquisitor’s Palace, Domus Romana, Hagrat Skorba, Cittadella Museum und Visitor Centre. Du solltest nur unbedingt auf die geöffneten Öffnungszeiten achten.

Ta’ Bistra Catacombs, Ta’ Kola Windmill, Fortress Builders, Ghar Dalam, Borg in-Nadur, Martime Museum und Palace Armoury & State Room sind leider nach wie vor bis auf Weiteres geschlossen.

Andere Freizeiteinrichtungen wie das Popeye Village, Mediterraneo Marine Park und der Splash & Fun Water Park sind auch wieder für Besucher geöffnet. Weitere Informationen findest du auch auf der Website von Heritage Malta.