Beim Einkaufen, im Restaurant und sogar im Fitnessstudio – in Zeiten der Corona-Pandemie greifen wir mittlerweile an vielen Orten zum Mundschutz. Und auch im Urlaub sind wir nicht von der Maskenpflicht befreit. Denn auch an beliebten Reisezielen weltweit gehört die Atemschutzmaske mittlerweile zum Alltag.

Damit du genau weißt, was dich in deinem Urlaubsland erwartet und an welchen Orten die Maske zum Einsatz kommt, verraten wir dir im Überblick die aktuellen Masken-Regeln beliebter europäischer Ziele.

Frankreich: Masken-Pflicht und Abstand

Um den Tourismus im Land zu lenken, hat Frankreich ein Ampelsystem für Regionen eingeführt. Wenn die Ampel für einen Ort auf Rot steht, dann sind Strandbesuche erst einmal nicht erlaubt. Aber auch wenn nicht, gelten eine strikte Maskenpflicht und das Abstandsgebot im gesamten öffentlichen Raum. 

Frankreich verschärft Maskenpflicht

Innerhalb der „nächsten Wochen“ soll auch in öffentlichen Räumen die Maskenpflicht gelten, twitterste Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Laut der Nachrichtenagentur AFP könnte die Einführung am 1. August geschehen.

Spanien: Verschärfte Maskenpflicht auf Mallorca

Eine Maskenpflich gilt seit der Grenzöffnung in ganz Spanien an öffentlichen Orten sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln – allerdings nicht draußen an der frischen Luft.

Die Balearen haben diese Regelung nun aber verschärft: Auf Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera muss seit dem 13. Juli selbst auf der Straße immer eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden– Grund dafür ist, dass sich offenbar weder Touristen noch Mallorquiner an die Sicherheitsvorkehrungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie halten. Wer sich nun nicht daran hält, muss mit einer Strafe von 100 Euro rechnen. 

Für den Strandbesuch, am Pool sowie beim Sport gibt es Ausnahmen. Dort kannst du weiterhin ohne Maske die Sonne genießen.

Niederlande: Maskenpflicht im Nahverkehr

Die Niederlande haben während der Corona-Krise die Grenzen weiterhin für Deutsche offen gelassen, haben zeitweise aber ihre deutschen Nachbarn gebeten, von nicht notwendigen Reisen abzusehen. Mittlerweile läuft der Tourismus wieder relativ uneingeschränkt.

Dabei rät die Regierung Einheimischen und Touristen allerdings, den öffentlichen Nahverkehr so weit möglich zu meiden. Wer ihn doch nutzt, der sollte einen Mundschutz tragen.

Österreich: Maske auf an der Hotel-Rezeption

Österreich war eines der ersten Länder, die deutsche Touristen nach dem Corona-Lockdown wieder empfangen wollten. Mittlerweile herrscht nur noch an einigen Orten im Land eine Maskenpflicht. Dazu gehören unter anderem Hotelrezeptionen, Arztpraxen und Apotheken sowie öffentliche Verkehrsmittel.

In Oberösterreich gibt es außerdem eine Maskenpflicht in  Restaurants, Geschäften, Einkaufszentren und Dienstleistungsbetrieben. Und auch in den Touristen-Hotspots Velden und am Wörthersee gibt es Ausnahmeregelungen –sie ordnen eine abendliche Maskenpflicht von 21 bis 2 Uhr an. An allen anderen Orten setzt die Regierung auf die Abstandsregeln.

Italien: Maskenpflicht im öffentlichen Raum

Italien war eines der am schwersten vom Coronavirus betroffenen Länder Europas. Trotzdem hat das Land wieder die Grenzen für ausländische Touristen geöffent. Urlauber müssen allerdings an ihren eigenen Mundschutz denken, denn im öffentlichen Raum gilt eine allgemeine Maskenpflicht. Und ein Verstoß kann teuer werden: Es drohen Strafen bis zu 3.000 Euro.

Neben dem Mund-Nasen-Schutz schreiben die Covid-19-Regelungen in Italien vielerorts auch Einweghandschuhe vor. Als Beispiele nennt das Auswärtige Amt Geschäfte, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Griechenland: Mundschutz-Pflicht im Nahverkehr

Eine Reise in das beliebte Urlaubsland Griechenland steht nichts mehr im Wege. Allerdings musst du vor Ort in öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis und Fähren die Maske aufsetzen und dich an entsprechende Abstandsregeln halten.

Türkei: Masken auf Marktplätzen sind Pflicht

Die Maskenpflicht gilt in der Türkei auf Marktplätzen, in Supermärkten und öffentlichen Verkehrsmitteln. Darüber hinaus ist in vielen Städten, darunter Istanbul und Ankara, das Tragen einer Maske auch überall sonst im öffentlichen Raum Pflicht, informiert das Auswärtige Amt

Wer sich ohne Maske erwischen lässt, muss mit einer Strafe von knapp 117 Euro rechnen.

Dänemark: Maskenpflicht nur am Flughafen

In Dänemark muss niemand im öffentlichen Raum eine Maske tragen. Der Grund: Es sei unsicher, ob Masken einen Einfluss auf die Übertragung des Virus hätten. Seit der Grenzöffnung am 15. Juni gilt aber zumindest an Flughäfen eine Maskenpflicht.