Beim Einkaufen, im Restaurant und sogar im Fitnessstudio – in Zeiten der Corona-Pandemie greifen wir mittlerweile an vielen Orten zum Mundschutz. Und auch im Urlaub sind wir nicht von der Maskenpflicht befreit. Denn auch an beliebten Reisezielen weltweit gehört die Atemschutzmaske mittlerweile zum Alltag.

Damit du genau weißt, was dich in deinem Urlaubsland erwartet und an welchen Orten die Maske zum Einsatz kommt, verraten wir dir im Überblick die aktuellen Masken-Regeln beliebter europäischer Ziele.

Niederlande: Mundschutz-Pflicht im Supermarkt

Die Niederlande haben während der Corona-Krise die Grenzen weiterhin für Deutsche offen gelassen, haben zeitweise aber ihre deutschen Nachbarn gebeten, von nicht notwendigen Reisen abzusehen. Mittlerweile aber startet der Tourismus wieder. Dabei rät die Regierung Einheimischen und Touristen allerdings, den öffentlichen Nahverkehr so weit möglich zu meiden. Wer ihn doch nutzt, der sollte einen Mundschutz tragen, genauso wie im Supermarkt. 

Sommerkalender – täglich eine Reise gewinnen!

Frankreich: Masken-Pflicht und Abstand

Um den Tourismus im Land zu lenken, hat Frankreich ein Ampelsystem für Regionen eingeführt. Wenn die Ampel für einen Ort auf Rot steht, dann sind Strandbesuche erst einmal nicht erlaubt. Aber auch wenn nicht, gelten eine strikte Maskenpflicht und das Abstandsgebot im gesamten öffentlichen Raum. 

Österreich: Maske auf an der Hotel-Rezeption

Österreich war eines der ersten Länder, die deutsche Touristen nach dem Corona-Lockdown wieder empfangen wollten. Mittlerweile herrscht nur noch an einigen Orten im Land eine Maskenpflicht. Dazu gehören unter anderem Hotelrezeptionen, Arztpraxen und Apotheken sowie öffentliche Verkehrsmittel. An allen anderen Orten setzt die Regierung auf die Abstandsregeln.

Italien: Maskenpflicht im öffentlichen Raum

Italien war eines der am schwersten vom Coronavirus betroffenen Länder Europas. Trotzdem öffnet das Land bereits wieder die Grenzen für ausländische Touristen. Urlauber müssen allerdings an ihren eigenen Mundschutz denken, denn im öffentlichen Raum gilt eine allgemeine Maskenpflicht. Und ein Verstoß kann teuer werden: Es drohen Strafen bis zu 3.000 Euro.

Spanien

Die beliebte Urlaubsinsel Mallorca hat den Tourismus-Betrieb unter Corona-Bedingungen eine Woche lang getestet. Und auch die Test-Urlauber mussten sich im Hotel und in der Öffentlichkeit, zum Beispiel im Supermarkt, an die Maskenpflicht halten. Die gilt nun nach der Grenzöffnung auch landesweit. 

Griechenland

Auf die Grenzöffnung Griechenlands warteten zahlreiche Reisefans sehnsüchtig. Nun steht der Reise in das beliebte Urlaubsland nichts mehr im Wege. Allerdings musst du vor Ort in der Öffentlichkeit die Maske aufsetzen und dich an entsprechende Abstandsregeln halten.