Fürs Essengehen in Corona-Zeiten haben sich Restaurants weltweit kreative Lösungenüberlegt. Auch in Istanbul haben Gastronomen einen Weg gefunden, die Social-Distancing-Maßnahmen umzusetzen: Sie haben die Tische auf der Terrasse ihres Restaurants unter Plastikhauben gesteckt. 

Was beim Lesen spontan vielleicht Beklemmungen und Atemnot auslöst, sieht in der Umsetzung ziemlich cool aus: 

Aktuelle Deals

In die Plastikkugeln wird frische Luft gepumpt. Zwischen den Besuchen werden die Kugeln außerdem mit ultraviolettem Licht desinfiziert. Das berichtet die „Daily Mail“. Bei dem Restaurant auf den Fotos handelt es sich um das Turkce Meze Kubbe. Aber auch andere Restaurants im Land sollen die Plastikkugeln aufgebaut haben.

Die Plastik-Iglus sollen eine „sterilere, sauberere und hygienischere Umgebung während der Corona-Zeit“ schaffen, erklärt eine Mitarbeiterin in dem Video. Die strengen Corona-Maßnahmen werden in der Türkei aktuell schrittweise gelockert. Restaurants dürfen seit dem 1. Juni wieder öffnen.

Wie steht es um den Sommerurlaub in der Türkei?

Seit dem 11. Juni dürfen deutsche Staatsbürger wieder in die Türkei reisen, die ersten Fluggesellschaften haben ihre Türkei-Verbindungen wieder aufgenommen.

Trotzdem ist ein Türkei-Urlaub in diesem Sommer nicht ohne Weiteres möglich: Die Reisewarnung wurde für das beliebte Urlaubsland verlängert, das Robert-Koch-Institut hat die Türkei als Risikogebiet eingestuft. Daher können die Bundesländer für Ein- oder Rückreisende aus der Türkei beispielsweise eine zweiwöchige Quarantäne anordnen. 

Außerdem kann die Reisewarnung dazu führen, dass Veranstalter Pauschalreisen absagen oder dass deine Auslandskrankenversicherung nicht greift.