Der Sommer-Urlaub steht vor der Tür, und die Vorfreude steigt angesichts der vielen Corona-Lockerungen in beliebten Urlaubsländern wie Spanien, Portugal und Kroatien. Doch auch wenn die Reise dorthin grundsätzlich wieder erlaubt ist, ist der Urlaub in diesem Jahr für viele Menschen auch mit einer großen Unsicherheit verbunden.

Dabei kannst du dich mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke für eine Reihe von Gefahren wappnen, auch wenn das Coronavirus selbst nicht dazugehört. 

Mundschutz, Desinfektionsmittel und die gesamte Hausapotheke

Ursula Sellerberg von der Bundesapothekerkammer erklärt laut einem Bericht der „Apotheken-Umschau“, dass die Reiseapotheke in Corona-Zeiten um ein paar wenige Utensilien ergänzt werden sollte.

Dazu gehört etwa eine ausreichende Menge an Mund-Nasen-Schutzmasken und Desinfektionsmittel. Wer einen Mundschutz aus Baumwolle habe, der solle sich zudem darüber informieren, ob er ihn an seinem Reiseziel waschen könne. Auch einpacken sollten Urlauber Fieberthermometer.

Alles Weitere, was auf Reisen hilfreich sein kann, entspreche auch der üblichen Hausapotheke: Mittel gegen Durchfall, Mittel gegen Schmerzen und Entzündungen sowie Mückenschutz.

Checkliste: Das gehört in die Standard-Reiseapotheke

  • Mittel gegen Durchfall (1. Elektrolytlösung: gleicht Elektrolytverlust aus, kuriert akute Schwächezustände; 2. Loparamid: Wirkstoff entkrampft den Darm; 3. Perenterol: enthält Hefetypen, die den Darm zur Selbstheilung anregen)
  • Mittel gegen Kopfschmerzen und Fieber (Ibuprofen, Paracetamol oder ASS; für Erwachsene Tabletten, für Kinder am besten Saft)
  • Mückenschutz (Mückenspray mit DEET)
  • Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen (Zäpfchen, Kaugummi oder Pflaster gegen Reisekrankheit)
  • Salbe gegen Augenreizungen (zum Beispiel Panthenol)
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster und Verband (eventuell: Salbe für Prellungen, Blasenpflaster)
  • Mittel gegen Sonnenbrand (leichtes Hydrokortison-Gel 0,25 Prozent (Panthenol) und Après-Sun-Lotion)
  • Pinzette zum Entfernen von Splittern und Zecken
  • Herpescreme (für die, die ab und an welche brauchen)
  • Medikamente, auf die du auch zu Hause angewiesen bist