Als das Coronavirus die Welt in Aufruhr versetzte und nach und nach die Landesgrenzen geschlossen wurden, saßen Hunderttausende Deutsche im Ausland fest. Die darauffolgende Rückholaktion der Bundesregierung hat bei vielen Reisenden einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Und das nicht unbedingt im positiven Sinne, denn die Aktion lief nicht immer rund: Urlauber mussten an Airports übernachten oder viel Geld für ihr Ticket nach Hause zahlen. 

Grund genug für viele Urlauber, trotz Lockerungen der Corona-Maßnahmen und Neustart des internationalen Flugverkehrs skeptisch zu bleiben. Das zeigt sich nicht zuletzt auch in den vergleichsweise niedrigen Buchungszahlen für Flugreisen im Sommer 2020. Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa reagiert nun mit einer neuen Klausel auf die Sorgen ihrer Kunden: der Rückholgarantie. 

Lufthansa versichert: Bringen Passagiere wieder nach Hause 

Carsten Spohr, Vorstandschef der Lufthansa Group, sagte der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“, wer nach Deutschland zurückwolle, den bringe man auch zurück. Dabei sei es ganz egal, ob die Rückreise wegen eines erneuten Coronavirus-Ausbruchs am Reiseziel oder einer Quarantäne-Anordnung wegen erhöhter Temperatur gewünscht ist. Spohr sprach in diesem Zusammenhang von einer „abgesicherten Garantie“, nannte zunächst aber keine weiteren Details. 

Die Lufthansa hatte durch die Corona-Krise mit einem Passagier-Einbruch von bis zu 90 Prozent zu kämpfen. Um die Airline zu retten, hat sich die Regierung auf ein milliardenschweres Rettungspaket verständigt.