Schlechte Nachrichten für Kreuzfahrt-Fans: Mit Aida kommen sie in diesem Jahr nicht mehr in die USA oder nach Kanada. Die Rostocker Reederei hat alle geplanten Reisen dorthin für 2020 abgesagt. Das Unternehmen teilte am Freitag mit, dass die Bedingungen für internationale Reisen angesichts der Corona-Pandemie noch nicht gegeben seien. „In Kanada sind Kreuzfahrtanläufe bis Oktober 2020 nicht möglich, in den USA gilt bis auf Weiteres ein Einreisestopp für Europäer.“

Aktuelle Deals

Aida startet im August wieder mit ersten Kreuzfahrten

Eigentlich hatte die Reederei verschiedene Touren mit den Schiffen „Aida Diva“ und  „Aida Luna“ zu Zielen in Nordamerika geplant. Bis zum 31. Juli findet allerdings zunächst keine einzige der ursprünglich geplanten Kreuzfahrten der Aida-Flotte statt. Dann sollen aber erste Schiffe wieder zu kleineren Touren starten. Zumindest, wenn sich die Corona-Krise nicht wieder dramatisieren sollte.

Kunden, die von der Stornierung einer Kreuzfahrt betroffen sind, bekommen ihren Reisepreis erstattet oder eine entsprechende Gutschrift inklusive eines Bonus in Höhe von 10 Prozent des geleisteten Reisepreises.