Tschechien will den Termin für die Öffnung der Grenze nach Deutschland, Österreich und Ungarn vorziehen: Statt am 15. Juni sollen Urlauber bereits ab Samstag, 4. Juni, einreisen dürfen. Auf eine entsprechende Äußerung des Ministerpräsidenten Andrej Babis beruhft sich ein bericht der „Ceske Noviny“. Das Kabinett in Prag solle am Freitagmorgen formal darüber entscheiden.

Ebenfalls nicht mehr vorgeschrieben sein werden ab Samstag ein negativer Corona-Test und die 14-tägige Quarantäne für Einreisende aus Deutschland, Österreich und Ungarn. Seit Mitte März gilt in Tschechien wegen der Coronavirus-Pandemie ein weitgehender Einreisestopp für Ausländer.

Reisewarnung für Tschechien gilt weiter

Fakt ist jedoch: Die Reisewarnung der Bundesregierung gilt auch über den 3. Juni hinaus. Die ist zwar auch kein Verbot, sondern ein dringlicher Hinweis. Allerdings hat es Auswirkungen, wenn Urlauber trotzdem reisen. Beispielsweise greifen bei Reisen in Länder mit Reisewarnungen viele Auslands-Krankenversicherungen nicht.

Aus Deutschland kommen die meisten ausländischen Touristen

Deutsche stellten im Jahr 2019 mit mehr als zwei Millionen Übernachtungsgästen die größte Gruppe unter den ausländischen Touristen in Tschechien. Für die Grenzregionen spielen auch die Deutschen eine große Rolle, die zum Einkaufen von Zigaretten und Spirituosen einreisen.