Langsam kehrt in Frankreich wieder Normalität ein: Das Land lockert die Corona-Maßnahmen, wodurch zahlreiche Museen, Gärten und andere Sehenswürdigkeiten bereits wieder öffnen konnten. Seit dem 15. Juni können unter anderem EU-Bürger wieder uneingeschränkt einreisen, sodass auch ein Urlaub in Paris wieder möglich ist. 

In unserer Übersicht kannst du sehen, welche Hotspots du wieder oder schon bald besuchen kannst. 

Wann öffnet Disneyland Paris?

Der beliebte Themenpark rund um Mickey Maus, die Eiskönigin, Star Wars und vielen anderen Disney-Charakteren wird ab dem 15. Juli schrittweise wiedereröffnet. Als erstes öffnen der Disneyland Park, Walt Disney Studios Park, das Disney Village und das Hotel Disney's Newport Bay Club. Andere Hotels öffnen etwas später.

Die Besucherzahl ist begrenzt, deshalb müssen Tickets online gekauft oder reserviert werden. Beim Betreten des Parks sind Gäste ab elf Jahren dazu verpflichtet, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen. Um den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter wahren zu können, gibt es keine sogenannten Fast-Pässe, mit denen die Urlauber normalerweise zu einem bestimmten Zeitpunkt einfach in die Attraktionen steigen können.

Wann öffnet der Eiffelturm?

Das lange Warten hat ein Ende: Die ersten Touristen dürfen den Eiffelturm Ende Juni wieder besteigen. Vom 25. bis 30. Juni werden zunächst nur die Treppen des Pariser-Wahrzeichens für Einzelbesucher geöffnet. Wer also bis nach ganz oben will, muss erst die 1.665 Stufen erklimmen. 

Die beliebte Fahrt mit dem Aufzug ist dann ab dem 1. Juli wieder möglich. Alle Besucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen und einen Abstand von 1,5 Metern zueinander halten. Tickets können gibt es online seit dem 18. Juni zu buchen. 

Wann öffnet der Louvre?

Der Jardin-des-Tuileries-Park sowie der Jardin du Carrousel beim Musée du Louvre haben bereits seit einiger Zeit geöffnet. Versammlungen von mehr als zehn Personen sind dort allerdinsg verboten. Der Louvre selbst öffnet seine Türen erst wieder am 6. Juli. 

Besucher müssen im Voraus Eintrittskarten für das Museum kaufen. Außerdem müssen sie eine Mund-Nasen-Maske tragen und die Sicherheitsempfehlungen befolgen. 

Wann öffnen andere Museen in Frankreich?

Der französische Premierminister Édouard Philippe kündigte an, dass die Museen ab Juni schrittweise öffnen. 

  • So empfängt das Quai-Branly-Museum seit dem 9. Juni wieder Besucher
  • Das Musee d'Orsay hat am 23. Juni wieder eröffnet
  • Das Grand Palais öffnet am 1. Juli mit einer großen Ausstellung über Pompeji die Türen
  • Und in der dritten Juliwoche soll auch das Picasso-Museum wieder öffnen

Wann öffnen Schloss Chambord und Schloss Versailles?

Das Schloss Versailles wird seit dem 6. Juni schrittweise für Touristen geöffnet. Das Unesco-Weltkulturerbe ist das meistbesuchte Schloss Frankreichs und lockt normalerweise jährlich etwa 15 Millionen Besucher. Es wurde als Jagdschloss von Ludwig dem XIII. erbaut und von dem Sonnenkönig Ludwig XIV. zum Palast umgebaut. Seit dem 19. Jahrhundert wird das Schloss als Museum genutzt.

Die schrittweise Eröffnung im Schloss Chambord hat am 5. Juni begonnen. Das von König Franz I. bei Chambord errichtete Schloss liegt etwa 15 Kilometer östlich von Blois in einem ausgedehnten früheren Jagdgebiet. Es wurde von Leonardo da Vinci realisiert. Die royale Unterkunft hat 426 Zimmer, 83 Treppen, 282 Kamine und der Schlosspark von Chambord ist so groß wie Paris.

Platz vor Notre-Dame nach Feuer wieder zugänglich

Unabhängig von den Corona-Maßnahmen ist der Vorplatz vor der berühmten Kathedrale Notre-Dame in Paris zum ersten Mal seit dem verheerenden Brand wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Laut der Stadt Paris sei der Platz von dem giftigen Staub, der sich während des Brandes in der Rue du Paris ausbreitete, endgültig befreit.

Das Feuer im vergangenen Jahr habe dazu geführt, dass 440 Tonnen Blei im 850 Jahre alten Dach schmolzen und sich die giftigen Ablagerungen im gesamten Gebiet ausbreiten konnten. Die Reinigung sei durch die Corona-Pandemie verzögert worden.