Die Freude ist groß: Die Bundesregierung plant, die weltweite Reisewarnung, die aufgrund der Covid-19-Pandemie noch immer gilt, für 31 Länder aufzuheben. Zu ihnen zählt auch Österreich, eines der beliebtesten Reiseziele der potenziellen Urlauber hierzulande. Immerhin sind rund 37 Prozent der jährlichen Übernachtungen laut Statistik Austria auf Urlauber aus Deutschland zurückzuführen.

Und wer sich in diesem Jahr trotz der geltenden Schutzmaßnahmen für eine Reise nach Österreich entscheidet, staunt. Denn neben Vorzügen wie schwindelerregend hohen Bergen, weiten Seen und schmucken Städten bietet das Land eine Reihe von Hotspots, die ihre Türen quasi pünktlich zum Neustart der Touristik öffnen. Der reisereporter bietet einen Überblick. 

Lermoos in Tirol: Bergbahnen öffnen ihre Türen für Touristen

Mountainbike-Fans und Wanderliebhaber aufgepasst: Schon ab dem 11. Juni befördern die Bergbahnen Grubigstein und Biberwier Interessierte wieder in Richtung Grubigstein und Marienbergjoch.

Auf der Wolfratshauser Hütte des Deutschen Alpenvereins (DAV) haben Urlauber anschließend die Möglichkeit, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen – und zwar in 1.735 Metern Höhe.

Aktuelle Deals

Wie in einem Film: Allein der Ausblick auf Leermoos bereitet Lust auf Urlaub in Österreich.

Und es wird noch besser: Pünktlich zur voraussichtlichen Grenzöffnung am 15. Juni laden nahezu alle Berghütten Urlauber wieder ein. Nur die Ehrwalder Almbahn und die Tiroler Zugspitzbahn nehmen den Betrieb erst wieder am 19. Juni auf. 

Seefeld in Tirol: Shoppen, essen und wandern

Im österreichischen Seefeld sind nahezu alle Geschäfte sowie gastronomische Angebote, etwa Cafés und Restaurants, geöffnet. Auch die Freizeiteinrichtungen wagen nach der wochenlangen Coronavirus-Zwangspause bereits einen Neustart.

Ab Anfang Juni ist die Wiederaufnahme der Touristik dann komplett: Die Berghütten laden zur Einkehr ein und feuern Suppentöpfe und Kaiserschmarrn-Pfannen wieder an. Lediglich die Bergbahnen Rosshütte öffnen erst am 30. Juni. 

Unser Tipp: eine erfrischende Wanderung durch die Leutascher Geisterklamm. Hier erwartet Urlauber neben einer imposanten Schlucht ein spektakulärer Stahlsteg über der reißenden Leutascher Ache.

Na, ist dir schon schwindelig? Die Leutascher Geisterklamm ist zwar bewundernswert – doch der Ausblick nichts für schwache Nerven.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Wander-Fans aufgepasst: Der Lechweg ist bald geöffnet

Österreichs Wanderwege führen durch märchenhafte Wälder, über sagenhafte Felsen und vorbei an wilden Bächen. Kein Wunder also, dass sie sich sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen großer Beliebtheit erfreuen. Ganz vorne dabei: der rund 125 Kilometer lange Lechweg. Er ist ab dem 26. Juni wieder zugänglich.

Der Lechweg bietet Wanderliebhabern auf einer Strecke von 125 Kilometern die beeindruckende Naturlandschaft des Lechtals.

Von diesem Zeitpunkt an fährt auch der dazugehörige Shuttlebus wieder – und ein Großteil der gastronomischen Betriebe entlang des Weges öffnet die Türen. Als besonderes Highlight gilt die Schaubrennerei Lechtaler Haussegen in der Elbigenalp. 

Warth und Schröcken: Kleine Dörfer mit großer Wirkung

Ab dem 26. Juni haben Urlauber außerdem die Möglichkeit, in den kleinen Walserdörfern Warth und Schröcken Bergluft zu schnuppern: Nahezu alle Beherbergungsbetriebe wie Hotels und Hütten öffnen ihre Türen. Die Bergbahnen wiederum bringen Wanderer und Bergsteiger ans alpine Ziel. Dort genießen sie die Vorzüge hausgemachter Speisen – denn auch die gastronomischen Betriebe öffnen ihre Türen bis dahin. 

Unser Tipp: Früh aufstehen lohnt sich. Bei einer Wanderung haben Urlauber die Möglichkeit, den Sonnenaufgang zu bestaunen und die Ruhe zu genießen. Hierfür eignet sich zum Beispiel das Wartherhorn in einer sagenhaften Höhe von 2.257 Metern. 

Steiermark: Viele Wander-Möglichkeiten für Reisende

Bayern ist bereit: Etwa 90 Prozent der Hütten, Ferienhäuser und Hotels öffnen in der Steiermark bereits am 29. Mai. Im Zuge dessen gibt es gute Neuigkeiten für Weinliebhaber. Denn pünktlich zur Grenzöffnung im Juni sind sowohl das Weinland als auch die Wein- und Apfelgärten der Region geöffnet.

Die Ausblicke in der Steiermark faszinieren garantiert nicht nur Weinliebhaber.

Dazu kommen der Naturpark Pöllauer Tal, die Wallfahrtskirchen, Burgen und Schlösser. Einfach märchenhaft! Doch auch alle, die Abenteuerlust haben, finden hier eine Challenge. Der Weitwanderweg „Vom Gletscher zum Wein“ führt vom Dachstein-Gletscher bis ins Weinland im Süden und Ostern der Steiermark – je nach Route auf 25 oder 35 Etappen.

Paznaun sichert den Urlaub 2020 – aber erst Ende Juni

Gute Nachrichten für Aktivurlauber und Familien: Auch die Talung Paznaun bereitet sich auf den diesjährigen Bergsommer vor. Am 26. Juni öffnen daher die Bergbahnen in See, am 3. Juli folgen dann Galtür, Ischgl und Kappl. Spätestens zu diesem Zeitpunkt laden auch die Almen und Hütten zum Verweilen ein. 

Unser Tipp: sich richtig auspowern! An Möglichkeiten mangelt es auf keinen Fall. Denn auf sagenhaften 754 Kilometern gibt es für Mountainbike-Fans neben 28 Touren neun ausgebaute Singletrails.

Sonne, Berge und Action: Paznaun ist sicherlich der Traum vieler Mountainbike-Fans.

Innsbruck: Eine Reise in die „Hauptstadt der Alpen“

Innsbruck ist bei Österreich-Fans auch als „Hauptstadt der Alpen“ bekannt und erfreut sich daher großer Beliebtheit. Kein Wunder also, dass der Ort in Sachen Wiedereröffnung vorlegt: Unterkünfte wie Berghütten und Hotels öffnen bereits am 29. Mai. Auch die Bergbahnen befördern dann wieder Gäste. Kaum zu glauben: Sogar Kultureinrichtungen wie Museen sind künftig teilweise geöffnet.

Innsbruck erfreut sich bei vielen deutschen Touristen großer Beliebtheit – kein Wunder.

Tirols Hauptstadt bietet Wanderliebhabern ein Programm der besonderen Art. Von der Hungerburg führt die leichte, aber etwas längere Familienwanderung über die Arzler Alm. Fast 1.000 Meter über der Stadt genießen Reisende dann die Aussichten – traumhafte Bergpanoramen inklusive.

Serfauss-Fiss-Ladis startet Ende Juni in die Saison

Serfauss-Fiss-Ladis gilt als Lieblingsregion vieler deutscher Touristen. Für sie gibt es Grund zur Freude: Die Sommersaison 2020 startet offiziell am 27. Juni. Daher öffnet ein Großteil der Beherbergungsbetriebe, Anlagen und Attraktionen, beispielsweise die Sommerrodelbahnen „Fisser Flitzer“ und „Familien-Coaster-Schneisenfeger“. 

Serfaus-Fiss-Ladis gilt als perfekter Ort für einen Familienurlaub.

Außerdem bietet der Ort allen, die gerne in luftiger Höhe wandern, ein ausgiebiges Programm. Der 51 Kilometer lange, Kinderwagen-taugliche Quellenweg führt vom Fisser Joch hinüber zum Komperdell nach Serfaus.

Und das ist nicht alles: Auf dem Weg erzählen sogenannte Genussstationen Geschichten übers Wasser. Sportlich und lehrreich also!