Exotische Tiere, eine weite Wüste und das Rote Meer: Ägypten ist eines der beliebtesten Reiseziele weltweit. Doch die Touristik litt unter der Coronavirus-Pandemie. Jetzt gibt es gute Neuigkeiten: Die Branche geht einen schrittweisen Neustart an.

Wann ist Ägypten-Urlaub wieder möglich?

Derzeit gelten für deutsche Touristen neben der weltweiten Reisewarnung allerdings noch die Beschränkungen des Auswärtigen Amtes. Kurzum: Ausländische Staatsangehörige, zum Beispiel Deutsche, dürfen noch nicht regulär einreisen. Hierfür wartet die ägyptische Regierung nach eigenen Angaben noch den „passenden Zeitpunkt“ ab.

Wer wiederum aus triftigen Gründen abseits des Urlaubs nach Ägypten reist, ist dazu verpflichtet, sich einer Gesundheitsprüfung, bestehend aus einer Temperaturmessung und einem Covid-19-Test, zu unterziehen. Stellt sich hierbei eine Infektion mit dem Coronavirus heraus, ist eine Isolation in einem staatlichen Krankenhaus, das „deutlich unterhalb der deutschen Standards“ liegt, möglich.

Trotz Corona-Krise nach Ägypten: Die aktuelle Lage

Wie in Deutschland gibt es in Ägypten Schutzmaßnahmen, um die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie einzudämmen. Sie kommen derzeit streng daher.

Es besteht eine nächtliche Ausgangssperre, öffentliche Einrichtungen sind nur eingeschränkt tätig. Auch Geschäfte haben begrenzte Öffnungszeiten, gastronomische Betriebe wie Bars, Cafés und Restaurants sind noch immer dicht. 

Für einen reibungslosen Neustart der Touristik erarbeitete der Verband der Handelskammern gemeinsam mit der ägyptischen Hotelkammer ein Konzept, das aus sieben präzisen Schritten besteht. Demnach fährt der Betrieb der Beherbergungsstätten für inländische Touristen im Juni zu 25 Prozent hoch. Daraufhin ist eine Leistung von 50 Prozent denkbar. 

Urlaub trotz Corona: Die Maßnahmen ägyptischer Hotels

Das Konzept umfasst neben Vorgaben zur Belegungsrate Richtlinien zum Wohnraum, der Hotel-Beschilderung und zu Dienstleistungen, die ein sicheres Arbeitsumfeld gewährleisten.

Für die ersten Schritte in Richtung Normalität gelten demnach die interne Überwachung von gemeinschaftlich genutzten Orten wie Strandabschnitten und Fitnessstudios sowie die Umsetzung vorbeugender Hygienemaßnahmen, etwa regelmäßiger Desinfektionen und Abstandsregelungen. Außerdem trägt das Hotelpersonal sicherheitshalber sowohl Handschuhe als auch Mund-Nasen-Bedeckungen

Grundsätzlich sind Hotels den Leitfäden nach dazu verpflichtet, ausreichend Schutzbekleidung zu stellen – und im Zuge dessen einen Arzt zu beschäftigen. Er kümmert sich dann um Corona-Verdachtsfälle oder -Infizierte im Hotel, beispielsweise auf einem eigenen Stockwerk für den Notfall.

Unterhaltungsprogramme, Feiern oder Hochzeiten sind nicht erlaubt. Zudem gibt es in Pools einen erhöhten Chlorgehalt. Wasserrutschen, Whirlpools und Wellness-Einrichtungen hingegen bleiben gesperrt.

Hotels in Ägypten geöffnet: Regeln der Gastronomie

Im Fokus stehen den sieben Schritten zufolge auch Hotel-interne Restaurants. Hier gelten Einschränkungen wie Gesundheitskontrollen und ein Verbot des Servierens von Wasserpfeifen und Büfett. Zudem setzt die Touristik mittels Mindestabständen auf das Social Distancing, also die bewusste räumliche Trennung von Menschen. Auch Sterilisatoren und Einweggeschirr kommen künftig zum Einsatz. 

Ägypten-Urlaub 2020: Reisebranche bleibt optimistisch

Trotz der aktuellen schwerwiegenden Einreisebeschränkungen zeigt sich die Touristik zuversichtlich: Schon jetzt haben deutsche Reise-Fans die Möglichkeit, einen Flug nach Ägypten zu buchen. 

Die Fluggesellschaft Lufthansa beispielsweise fliegt laut der Website ab dem 19. Juni 2020 fast täglich von Frankfurt nach Kairo. Flüge nach Hurghada gibt es ab dem 26. Juni 2020. 

Ein Zug, auf den auch Veranstalter Tui aufspringt. Der Anbieter bietet der Website zufolge sogar All-inclusive-Urlaube in Hotelanlagen an. Entsprechende Abreisen gibt es ab dem 16. Juni, etwa von Leipzig/Halle oder Dresden nach Hurghada.