Dieser Start kam einen Monat zu früh: Ein Airbus A320 von Eurowings musste am Samstag zum Startflughafen Düsseldorf zurückfliegen. Eigentlich sollte es der erste Flug der Saison auf die italienische Insel Sardinien werden. Aber: Der Airport Olbia auf der Mittelmeer-Insel bleibt wegen der Corona-Krise für internationale Flüge noch bis zum 24. Juni gesperrt.

Aktuelle Deals

Panne zum Saisonstart von Eurowings: Keine Landeerlaubnis

Die Konsequenz: Eurowings-Flug Nummer EW 9844 erhielt keine Landeerlaubnis auf Sardinien. „Im Anflug auf den Zielflughafen wurde der Flug von der Flugsicherung darüber informiert, dass eine Landung in Olbia nicht möglich sei“, bestätigt ein Sprecher der Airline gegenüber dem Branchenmagazin „Aerotelegraph“. 

Allerdings hatten die Planer von Eurowings das wohl übersehen. Der Fehler sei passiert, weil es zu einem Missverständnis „bei der Zusammenführung der für den Flug relevanten Informationen“ gekommen sei, so ein Sprecher von Eurowings.

Eurowings entschuldigt sich für Sardinien-Panne

Die Einschränkungen waren aber sogar in den obligatorischen „Notice to Airmen“ (Notam) zu lesen, die bei jedem Flug berücksichtigt werden müssen.

Die Airline entschuldigte sich für die Panne bei den Fluggästen – das waren nach Informationen des „WDR“ übrigens nur zwei.