Nach langem Hoffen nun die traurige Gewissheit: Spanien will erst ab Juli wieder Touristen ins Land lassen. Das hat die spanische Regierung am Samstag in einer Ansprache bekanntgegeben. Dann aber werde der Tourismus in dem schwer vom Coronavirus getroffenen Land unter sicheren und hygienischen Bedingungen wieder starten können, wie der spanische Ministerpräsident Pedro Sanchez laut einem Bericht des RedaktionsNetzwerks Deutschland sagte. 

Italien öffnet Grenze bereits Anfang Juni für Touristen

Die Hoffnungen auf einen baldigen Spanien-Urlaub waren zuvor bei vielen Urlaubern gewachsen, da auch andere von der Pandemie schwer betroffenen europäischen Länder wie etwa Italien ihre Grenzen für Reisende bereits im Juni öffnen wollen. 

Ob die Regelung auch für die beliebte Urlaubsinsel Mallorca zutrifft, darüber gab es zunächst keine weiteren Informationen des spanischen Ministerpräsidenten. Eine Sonderregelung für die begehrte Balearen-Insel ist aber nicht unwahrscheinlich, denn bereits im Vorfeld hatte die Insel-Regierung ein entsprechendes Vorgehen gefordert. Die verzeichnet nämlich im Gegensatz zum Festland eine geringe Zahl an Infizierten und der Tourismus auf der Insel soll ab Juni wieder hochgefahren werden. Erst am Samstagmorgen stellte der Tui-Chef außerdem erste Urlaubsflüge im Juni nach Mallorca in Aussicht.