Traumhafte Strände, bunte Städte und eine herzliche Kultur: Eine Reise in die Türkei steht für viele Deutsche ganz oben auf der Bucket List. Und die ist auch in diesem Jahr möglich, trotz Corona-Pandemie. Denn das beliebte Urlaubsland will den internationalen Flugverkehr und den Tourismus ab Juni schrittweise wieder hochfahren, wie das Portal „Touristik aktuell“ berichtet. 

Türkei setzt ab Mitte Juni besonders auf deutsche Urlauber

Demnach sagte der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu bei einer Ansprache, dass die Türkei das Coronavirus so weit unter Kontrolle gebracht habe, dass dem Aufleben des Tourismus nichts mehr im Wege stehe.

Dabei setzt die Türkei besonders auf deutsche Touristen, denn die sind mit einer jährlichen Besucherzahl von rund fünf Millionen der zweitwichtigste Incoming-Markt für die Türkei. „Ich möchte unseren deutschen Freunden, die ihren Sommer-Urlaub im Ausland verbringen möchten, sagen, dass sie sicher und unbesorgt in die Türkei reisen können“, sagte der Minister. Mit Urlaubern aus Deutschland plane das Land ab dem 14. Juni

Um die versprochene Sicherheit auch garantieren zu können, sollen Hotels, Feriendörfer und der gesamte Dienstleistungssektor im Tourismusbereich von einem speziellen Coronavirus-TÜV geprüft werden. Für Flughäfen, Flugzeuge und Reisebusse gibt es zudem Gesundheitsprotokolle.

Nun laufen die Vorbereitungen für den Start der Sommersaison in der Türkei auf Hochtouren. Laut Cavusoglu gäbe es dahingehend gerade noch Verhandlungen zwischen der Bundesregierung und Reiseveranstaltern, denn es muss noch geklärt werden, wie und ab wann genau eine Reise von Deutschland in die Türkei möglich ist.

Wann wird die Reisewarnung für die Türkei aufgehoben?

Während die Reisewarnung der deutschen Regierung für insgesamt 31 Länder (hauptsächlich aus der EU) nach dem 14. Juni aufgehoben werden soll, steht das Datum für die Türkei noch nicht fest. Es wird offenbar an eine bilateralen Abkommen gearbeitet.

Zur Orientierung: Einige Reiseveranstalter bieten Türkei-Urlaub ab Ende Juni an, mit flexiblen Stornierungebedingungen, falls sich die Lage doch wieder ändern sollte.