Monatelang standen Flugverkehr und Touristik aufgrund der Corona-Pandemie still: Nun sind Reisen nach Kroatien wieder möglich. Die Grenzen sind für kroatische und europäische Urlauber offen. Auch Transitreisen sind erlaubt. Allerdings gelten trotz Lockerungen nach wie vor gewisse Auflagen.

Die Einreise nach Kroatien ist für deutsche Staatsbürger wieder grundsätzlich erlaubt, auch ohne triftigen Grund. Du darfst also auch ins Land kommen, um dort Urlaub zu machen. Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass Reisende bei der Ankunft aber ihre Kontaktdaten registrieren müssen.

Aktuelle Deals

Trotz Corona-Krise nach Kroatien: Diese Reise-Richtlinien gibt es

Denn wie in Deutschland gibt es in Kroatien Schutzmaßnahmen, um die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie einzudämmen. Allerdings gilt hier keine Mundschutzpflicht. Vielmehr setzt das Land auf das Reduzieren von sozialen Kontakten. Wer doch unter Menschen geht, ist dazu verpflichtet, mindestens eineinhalb Meter Abstand zu halten. Eine Regelung, die zum Beispiel in Bars, Restaurants oder Geschäften gilt – aber auch in Pools oder Wasserparks. Zudem wird auf „herkömmliche“ Hygienemaßnahmen bestanden, etwa das regelmäßige Händewaschen. 

Außerdem sind Urlauber, die Krankheitssymptome wie Husten oder Fieber feststellen, dazu verpflichtet, unverzüglich den örtlichen Epidemiologen zu kontaktieren.

Kroatien-Urlaub 2020: Die Schutzmaßnahmen von Hotels und Co.

Eigentlich war die Unterbringung von Hotelgästen während der Corona-Krise nie verboten. Allerdings blieb ein Großteil der Unterkünfte aufgrund der Grenzschließungen und der Beschränkungen aus gesundheitlichen und wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Jetzt öffnen sie wieder.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

An Rezeptionen gibt es laut dem kroatischen Institut für öffentliche Gesundheit künftig Flyer und Informationstafeln zum Coronavirus. Außerdem sind hotelinterne Fahrstühle von nun an für eine geringere Maximalanzahl an Personen gekennzeichnet, und das Personal von Beherberungsbetrieben nimmt regelmäßig an Schulungen zu speziellen Hygienemaßnahmen teil. 

Wer ein Restaurant außerhalb des Hotels bevorzugt, hat Glück: Seit dem 11. Mai 2020 haben Kroatiens Gastronomiebetriebe wieder geöffnet. Sie rüsten sich mit Serviceleistungen und Sitzgelegenheiten im Freien für die Sommersaison. Auch hier gelten Abstandsregelungen. 

Social Distancing am Meer: Die Corona-Regeln am Strand

An Kroatiens Stränden setzt die Regierung auf das Social Distancing, also die bewusste räumliche Trennung von Menschen. Demnach gilt hier ebenfalls ein Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern – auch im Wasser. Auf einer Fläche von 100 Quadratmetern sind maximal 15 Personen erlaubt. Sicherheitshalber gibt es zudem Infotafeln und Desinfektionsmittelspender für Urlauber.

Des Weiteren desinfizieren Strandarbeiter künftig das Miet-Equipment, also Strandliegen oder Sonnenschirme, nach der Nutzung. Hierfür will das kroatische Institut für öffentliche Gesundheit sogar das Personal aufstocken.