Die britische Fluggesellschaft Easyjet wurde Opfer eines Hackerangriffs. Das Unternehmem teilte am Dienstag mit, dass etwa neun Millionen Kundendaten von dem Angriff betroffen seien. Die Täter hätten sich demnach Zugriff auf E-Mail-Adressen und Reisebuchungen verschafft. In etwa 2.000 Fällen sei es ihnen außerdem gelungen, auf Kreditkarten-Daten zuzugreifen. 

Die Airline sprach von einer professionellen Cyberattacke. Bislang gebe es aber keine Informationen darüber, dass die Kundendaten ausgenutzt worden seien. Betroffene Kunden seien bereits kontaktiert worden. Wer keine Nachricht erhalten hat, ist demnach nicht von dem Angriff betroffen. 

Aktuelle Deals

Die britische Airline kämpft wie viele andere Fluggesellschaften auch wegen der Corona-Pandemie derzeit gegen sinkende Passagierzahlen und immer mehr Stornierungen. Bereits Ende März hatte das Unternehmen den Betrieb bis auf Weiteres eingestellt. Einige Airlines heben mittlerweile aber wieder ab.