Die Airline Emirates nimmt teilweise ihren Passagierflugverkehr wieder auf. Ab dem 21. Mai gibt es Linienverbindungen von Dubai nach London, Paris, Mailand, Madrid, Chicago, Toronto, Sydney und Melbourne – wenn die jeweiligen Regierungen das genehmigen. 

Das teilte die Airline am Donnerstag mit. Damit reagiert Emirates – wie zuvor schon Lufthansa und Ryanair– auf die Lockerungen der Corona-Maßnahmen in vielen Ländern. Wie bereits im Mai sollen auch im Juni weiterhin drei wöchentliche Flüge von und nach Frankfurt durchgeführt werden. 

Durch die Wiederaufnahme sollen dann auch wieder Passagiere von Großbritannien über Dubai nach Australien fliegen können.

Emirates: Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen und im Flieger

Darüber hinaus führt die Airline verschiedene Maßnahmen ein, die das Infektionsrisiko minimieren sollen. So müssen alle Passagiere und Mitarbeiter am Flughafen in Dubai Mundschutz und Handschuhe tragen. Mithilfe von Thermoscannern soll die Körpertemperatur kontrolliert werden. Markierungen und Hinweisschilder sollen helfen, im Flughafen den Sicherheitsabstand zu wahren.