Gute Nachrichten für alle, die noch um ihre Flugreise im Sommer bangen. Analog zu den Lockerungen im Umgang mit der Corona-Krise, die innerhalb Deutschlands und im europäischen Ausland nach und nach eingeführt werden, führen Lufthansa, Eurowings und Swiss ab Juni sogenannte „Neustart-Flugpläne“ ein. 

Für den Sommerurlaub: Lufthansa fliegt wieder nach Sylt, Kreta und Mallorca

Für die bisherigen Rückholflüge waren nur 80 Flugzeuge der Gruppe im Einsatz. Ab Juni sollen dann wieder 160 Maschinen abheben. Sie sollen die Passagiere zu insgesamt 106 Zielen in Deutschland und Europa bringen, darunter Urlaubsziele wie Sylt, Mallorca, Rostock und Kreta. Das teilte die Lufthansa Group am Freitag mit. 

Im Detail kommen in der ersten Juni Hälfte Lufthansa-Flüge zu folgenden Ziele ab Frankfurt hinzu: 

  • Hannover
  • Mallorca
  • Sofia
  • Prag
  • Billund
  • Nizza
  • Manchester
  • Budapest
  • Dublin
  • Riga
  • Krakau
  • Bukarest 
  • Kiew

Ab München stuert Lufthansa zusätzlich Münster/Osnabrück, Sylt, Rostock, Wien, Zürich, Mallorca und Brüssel an. Austrian Airlines hat die Einstellung des regulären Flugbetriebs bis zum 7. Juni verlängert. Der Neustart soll im Juni geprüft werden.

Eurowings fliegt von mehreren deutschen Städten nach Mallorca

Eurowings weitet das Basisprogramm in Düsseldorf, Köln/Bonn, Hamburg und Stuttgart aus und nimmt nun nach und nach 15 weitere Ziele in Europa wieder auf. Mit Spanien, Griechenland, Portugal und Kroatien liegt der Fokus dabei auf dem Mittelmeerraum. Nach Mallorca fliegt Eurowings erstmals wieder von mehreren deutschen Flughäfen aus.

„Wir spüren eine große Lust und Sehnsucht der Menschen, wieder zu reisen“, so Vorstandsmitglied Harry Hohmeister. „Wir ermöglichen jetzt mit aller gebotenen Vorsicht, dass Menschen nachholen und erleben, worauf sie so lange verzichten mussten.“ Dabei haben Sicherheit und Gesundheit der Gäste und Mitarbeiter aber höchste Priorität. Die Kunden sollten bei der Reiseplanung unbedingt die aktuellen Einreise- und Quarantänevorschriften ihres Reiseziels beachten. 

Lufthansa startet wieder mehr Langstreckenflüge

Das Angebot an interkontinentalen Zielen Anfang Juni von bisher fünf auf insgesant 19. So soll es ab Frankfurt wieder Langstreckenflüge nach Toronto, Mexiko-Stadt, Abuja, Port Harcourt, Tel Aviv, Riad, Bahrain, Johannesburg, Dubai und Mumbai geben. Außerdem bleiben Flüge nach New York, Chicago, Sao Paulo, Tokio und Bangkok im Flugplan. Ab München sollen Chicago, Los Angeles und Tel Aviv angeflogen werden. 

Ab heute, 14. Mai, können die ersten Wiederaufnahmen der ersten Juni-Hälfte gebucht werden. Bis Ende Juni will Lufthansa rund 1.800 wöchentliche Verbindungen zu mehr als 130 Zielen weltweit anbieten. Das entspricht einem guten Drittel des ursprünglichen Streckennetzes. 

Seit dem 4. Mai sollen Passagiere der Lufthansa während des gesamten Fluges einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Diese Masken-Regelung soll weiterhin gelten. Die Unternehmsgruppe weist außerdem darauf hin, dass Hygiene- und Sicherheitsvorschriften weiterhin zu Einschränkungen führen könnten, etwa durch längere Wartezeiten bei den Sicherheitskontrollen.