Gute Nachrichten aus Schleswig-Holstein: Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen in dem Bundesland dürfen ab Montag, den 18. Mai, wieder öffnen! Voraussetzung ist, dass von den Unterkünften bis dahin ein Hygienekonzept vorliegt.

Auch Wohnmobile dürfen wieder anreisen, die Campingplätze öffnen komplett – und zwar im gesamten Bundesland.

Insel-Urlaub in Schleswig-Hosltein ist ab Mitte Mai möglich!

Auch das Einreiseverbot für Touristen aus anderen Bundesländern wird ab diesem Datum aufgehoben, sie dürfen sogar wieder auf die Nordfriesischen Inseln wie Sylt, Föhr und Amrum sowie die Halligen reisen.

Bereits seit diesem Montag, 4. Mai, dürfen Zweitwohnungsbesitzer und Dauercamper wieder nach Schleswig-Holstein kommen, das gilt im Falle von Zweitwohnungen auch für die Inseln und Halligen. Nur für das Festland gilt: Die Zweitwohnungen und Wohnwagen dürfen zusammen mit im selben Haushalt lebenden Kindern und Partnern bezogen werden.

Wie hoch ist die Gefahr der Überfüllung in den Badeorten?

Die Sorge, dass Tagestouristen die Badeorte an der Küste überrennen, nehme man ernst, sagte Ministerpräsident Daniel Günther laut den „Lübecker Nachrichten“. Das Land werde zusammen mit den Kreisen, vor allem mit Ostholstein, ein Konzept erarbeiten, um bei Bedarf auch Kapazitätsbegrenzungen in einzelnen Orten zu erlassen.

Hotels in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen öffnen vor Pfingsten

Vor Schleswig-Holstein hatten bereits die Landesregierungen von Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen Lockerungen an Nordsee und Ostsee verkündet.

Dort sollen noch vor Pfingsten die Hotels wieder öffnen – und auch Reisen für Menschen aus anderen Bundesländern sollen vor dem langen Mai-Wochenende erlaubt werden.