In fast jedem Garten und Supermarkt sind sie derzeit zu sehen: Überall blühen Tulpen in voller Pracht. Viele Blumen aus dem Supermarkt stammen aus den Niederlanden – der Tulpen-Hochburg. Jedes Jahr im April stehen dort die Felder in bunten Farben und erfreuen Einheimische sowie Touristen.

Doch in diesem Jahr müssen Urlauber aufgrund der Corona-Pandemie zu Hause bleiben und können sich nicht an dem Blühtenmeer erfreuen. Als kleines Trostpflaster haben sich eine Tulpenfarm und eine Reisegesellschaft eine ausgefallene Idee einfallen lassen. Mit einer hoffnungsvollen Botschaft wollen sie alle Reisenden aufmuntern.

45 Meter große Nachricht an Touristen im Tulpenfeld

Dafür haben sich die Arbeiter der Zwiebelzuchtfarm Dutch Daffodils und des Unternehmens Tulips schon früh am Morgen auf das Feld begeben, um einige Blumen in einer bestimmten Reihenfolge zu pflücken. Schritt für Schritt haben sie so die etwa 45 Meter große Nachricht „ See you next year“ aus dem Tulpenfeld herausgearbeitet.

In einem Facebook-Post schreibt Dutch Daffodils dazu: „Wir sind etwas früher auf das Tulpenfeld gegangen, um diese Nachricht für die Menschen zu schaffen, die wegen Covid-19 nicht in die Niederlande reisen können. Viele werden das Blumenfeld deshalb nicht in voller Blüte sehen. Wir hoffen, dass wir mit der Botschaft Ihren Tag ein wenig aufhellen konnten und wir Sie nächstes Jahr sehen!“

Kreuzfahrtschiff schreibt Nachricht an Touristen ins Meer

Mitten in der Corona-Krise machte auch ein Kreuzfahrtschiff potenziellen Passagieren Hoffnung auf eine baldige Kreuzfahrt. Die „Aida Blu“ verabschiedete sich in die Zwangspause mit den Worten „We will be back“. Laut der Reederei gilt der Spruch „ Wir kommen wieder“ nicht nur für das Schiff, sondern für viele Reiseveranstalter, Reedereien und Airlines.