Normalerweise tummeln sich in den Metropolen dieser Welt Abertausende Touristen und Einheimische auf den Straßen, bei Drohnenaufnahmen sieht das oftmals aus wie ein wuseliger Ameisenhaufen.

Doch wegen der Reisestopps und Ausgangssperren in der Corona-Krise sind selbst die lebhaftesten Viertel in New York, London, Kapstadt oder Mumbai fast menschenleer. Vielerorts erobern sogar Tiere die Straßen zurück und erholt sich die Natur.

Aktuelle Drohnenaufnahmen ermöglichen einen Blick auf die beliebtesten Reisestädte der Welt, den du so vermutlich nie wieder haben wirst: Ohne Menschen auf den Straßen wirken sie wie Miniatur-Modelle.

Aktuelle Deals

Wegen Corona: Leere Straßen in New York

Wer hätte es jemals für möglich gehalten: Die Stadt, die angeblich niemals schläft, sieht auf den Drohnenaufnahmen aus, als würde sie sich in einer Art Dornröschenschlaf befinden.

New York in den USA gilt derzeit als Epizentrum des Coronavirus. Es wurde eine Ausgangssperre verhängt, dementsprechend befinden sich kaum Menschen oder Autos auf den Straßen. 

Die sonst so beliebten Hotspots der Stadt sind nicht wiederzuerkennen. Der Times Square, das Rockefeller Center und andere berühmte Orte sind fast menschenleer. Völlig skurril wirkt es, dass die berühmten Leuchtreklamen weiter vor sich hin flackern.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Leere Strände und Straßen in Kapstadt

Fast schon meditativ sind die Bilder aus Kapstadt in Südafrika. Die Wellen brechen an den Stränden, Vögel zwitschern, die Drohne filmt Straßen, Gebäude. Und kaum ein Mensch ist zu sehen. In der Stadt mit über 4,6 Millionen Einwohnern ist es ruhiger als je zuvor. 

London ohne Touristenmassen

Vor der Corona-Krise überquerten täglich Abertausende Touristen die Tower Bridge oder besuchten das höchste Riesenrad Europas, das London Eye. Jetzt geht es in London gespenstisch ruhig zu. Hier und da passieren Menschen die Straßen und laufen Jogger durch die Drohnenaufnahmen. Dennoch sind kaum Personen an Orten wie dem Trafalgar Square zu sehen:

Kein Verkehrs-Chaos in Mumbai

Lautes Hupen und mit Autos verstopfte Straßen gehören eigentlich zum alltäglichen Bild der indischen Metropole. Doch die Pandemie wirkt sich auch hier auf den Verkehr aus: In Mumbai ist kaum ein Fahrzeug unterwegs. Auf den Straßen herrscht gähnende Leere:

Leere Straßen im Industriegebiet von Mailand

Die Lombardei hat eine der höchsten Dichten von Fabriken und Agrarindustrie in Europa, dementsprechend herrscht sonst das ganze Jahr über reges Treiben auf den Autobahnen und Parkplätzen in Mailand. Doch nicht in diesem Video.

Das Coronavirus hat die Region in Italien hart getroffen. Daher ist weit und breit kaum jemand auf den Straßen zu sehen.