Kilometerlange unterirdische Flüsse, Dschungel unter der Erde, bizarre Eisformationen, riesige Stalagmiten, bunt leuchtende Felswände: Unter der Erde öffnen sich in Höhlen mystische Welten. 

Ob auf Island, in Slowenien, Italien, Vietnam oder Neuseeland: Von außen sind die unterirdischen Sehenswürdigkeiten meist unscheinbar und oft fast zu übersehen, doch wenn du eine Höhle betrittst, eröffnen sich dir spektakuläre Wunderwelten, welche die Natur über Millionen von Jahren geschaffen hat.

Glowworm Caves, Eishöhlen und Blaue Grotte: Die schönsten Höhlen der Welt

Wusstest du zum Beispiel, dass es in Neuseeland eine Höhle gibt, in der es von Glühwürmchen nur so wimmelt? Sie hängen an der Decke und sorgen dafür, dass die Felsen blau leuchten. Und vor der italienischen Insel Capri verwandelt die Sonne das Wasser in der Blauen Grotte durch Reflexionen in ein azurblau leuchtendes Lichtermeer.

Atemberaubend schön sind auch die Eishöhlen auf Island, in denen sich Besucher wie in einer Fantasy-Welt fühlen. Eine Eishöhlen-Tour gehört bei einer Reise auf die To-do-Liste: Wundervolle Eisformationen, bläuliches Licht und eine unwirklich friedvolle Atmosphäre machen sie zu einem absolut einzigartigen Erlebnis.